Sendeanlage Europe 1 in Überherrn (Foto: Benjamin Morris/SR)

Ein Blick hinter sonst verschlossene Türen

Thomas Braun   08.09.2019 | 21:20 Uhr

Zum Tag des offenen Denkmals haben am Sonntag auch knapp 40 Einrichtungen im Saarland ihre Pforten geöffnet. Darunter waren mehrere Denkmäler, die Besucher sonst nicht besichtigen können.

Die "Kathedrale der Wellen", die frühere Sendeanlage von Europe 1 in Berus, gilt als eines der europaweit herausragenden technischen Denkmäler. Mit ihrer Verbindung aus seinerzeit modernster Radiotechnik und avantgardistischer Architektur passt sie zum diesjährigen Motto des Aktionstages: "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur".

Video [aktueller bericht am Sonntag, 08.09.2019, Länge: 3:02 Min.]
Tag des offenen Denkmals im Saarland

"Viele Denkmale, die uns heute selbstverständlich erscheinen, waren zu ihrer Entstehungszeit modern und revolutionär. Ihre Spuren möchten wir gemeinsam am Tag des offenen Denkmals entdecken“, erklärt Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Video [aktueller bericht, 06.09.2019, Länge: 2:52 Min.]
Tag des offenen Denkmals im Saarland

Der Becker-Gartenpavillon in St. Ingbert
Audio [SR 2, Barbara Grech, 05.09.2019, Länge: 03:26 Min.]
Der Becker-Gartenpavillon in St. Ingbert

Die Sendeanlage in Berus ist üblicherweise nur auf Anfrage zu besichtigen, am Sonntag war sie von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Auch andere Denkmäler, die für die Öffentlichkeit sonst verschlossen sind, konnten an diesem Tag besichtigt werden - darunter zum Beispiel der Beckerturm in St. Ingbert, das Trinkwasserensemble 1913 in Hülzweiler oder der Maschinenbaubetrieb Herzog in Neunkirchen.

Persönliche Route online erstellen

Auch zahlreiche Bergbau-Denkmäler und ehemalige Bunker- und Befestigungsanlagen beteiligten sich am Tag des offenen Denkmals. Das komplette Programm mit allen Adressen und Öffnungszeiten konnte als PDF unter www.tag-des-offenen-denkmals.de heruntergeladen werden. Außerdem gab es auf der Seite eine interaktive Karte, auf der Denkmäler markiert und dann als Route mit Wegbeschreibung ausgedruckt werden konnten.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Der Nachmittag" vom 02.09.2019 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen