Saarpolygon (Foto: SR/Alexander M. Gross)

Denkmäler diesmal digital

  13.09.2020 | 19:09 Uhr

Am Sonntag war Tag des offenen Denkmals. In diesem Jahr konnte der Tag nur eingeschränkt halten, was sein Name verspricht: Der Zugang zu geschichtsträchtigen Orten der Landes blieb weitgehend virtuell. Über eine zentrale Webseite gab es Videoführungen und Fotostrecken.

Unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ sollte ein Schwerpunkt auf die Frage gelegt werden, welchen Beitrag die Denkmalpflege in der Nachhaltigkeitsdebatte leistet. Wegen der Corona-Pandemie spielte sich der Tag des offenen Denkmals aber hauptsächlich online ab.

Auf der Webseite www.tag-des-offenen-denkmals.de präsentierten Einrichtungen aus ganz Deutschland unterschiedliche digitale Formate wie Videoführungen, Bildergalerien und Quiz.

Auch Angebote aus dem Saarland waren dabei:

  • Saarpolygon in Ensdorf
  • Kath. Kapelle St. Joseph in Mettlach
  • feinmechanische Museum Fellenbergmühle
  • Maschinenhaus der Grube Göttelborn
  • Haus Saargau in Gisingen
  • Maschinenmuseum Herzog in Neunkirchen
  • Landschlösschen Dusartz de Vigneulles in Wallerfangen-Rammelfangen
  • B-Werk in Besseringen
  • Westwallmuseum Sinz
  • Villa Bauer in Merzig

Völklinger Hütte mit Führungen

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte beteiligte sich ebenfalls an dem Digitalschwerpunkt mit seinem YouTube-Kanal industrial-culture.tv. Daneben bot es kostenfreie Führungen zur Industriekultur. Die Führungen waren auf 30 Personen begrenzt.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 12.09.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja