Innenaufnahmen der römischen Villa Borg - zu sehen sind zwei Statuen (Foto: IMAGO / Eibner)

"Tag des offenen Denkmals" wieder mit vielen Veranstaltungen

  11.09.2022 | 20:09 Uhr

Am Sonntag hat wieder der "Tag des offenen Denkmals" stattgefunden. Auch im Saarland luden zahlreiche Kulturorte zu Besichtigungen und Sonderveranstaltungen ein.

Unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ konnten Besucher am Sonntag wieder verschiedene Denkmäler im Saarland besuchen. Insgesamt gab es mehr als 40 Veranstaltungen im Saarland.

Video [aktueller bericht, 09.09.2022, Länge: 3:00 Min.]
Tag des offenen Denkmals bietet viele Einblicke

Von der Römerzeit bis zur Industriekultur

Auf dem Programm standen archäologische Stätten wie die römische Villa in Nennig, bei Wallerfangen das Quellheiligtum Sudelfels sowie der Limberg mit Relikten der Keltenzeit, die vorchristlichen Wallanlagen auf dem Sonnenberg im Saarbrücker Stiftswald oder bei Wadern die Reste der ehemaligen Burg Schwarzenberg.

"Tag des offenen Denkmals": Eine Besichtigung der alten Baumwollspinnerei in St. Ingbert
Audio [SR 3, Barbara Grech, 10.09.2022, Länge: 03:12 Min.]
"Tag des offenen Denkmals": Eine Besichtigung der alten Baumwollspinnerei in St. Ingbert

Industriekultur konnte man bei Führungen an den Grubenstandorten Itzenplitz und Landsweiler-Reden erleben oder beim Bergmannspfad in Wiesbach, in der ehemaligen Baumwollspinnerei St. Ingbert, der Fellenbergmühle Merzig oder im Maschinenbaubetrieb Herzog in Neunkirchen.

Denkmäler aus der Barockzeit und dem Zweiten Weltkrieg

In Wolfersheim im Bliesgau ist die Besiedlungsgeschichte über mehrere Jahrhunderte zu verfolgen, in Homburg findet man noch Spuren von Parks und Palästen der Barockzeit sowie beeindruckende Relikte der ehemaligen Festung auf dem Schlossberg.

Bestaunen konnte man auch einen der ältesten Tennisplätze der Welt im Burggraben des Historischen Museums Saar in Saarbrücken, ebenso die außergewöhnlich umfangreich erhaltene Ausstattung des Anfang des 20. Jahrhunderts erbauten Gasthauses Bregge in Urexweiler.

Spuren des Zweiten Weltkriegs sind im Saarland besonders in Form von Bunkern allgegenwärtig. Am Tag des offenen Denkmals konnten das B-Werk in Merzig, der Westwallbunker am Fuß des Saarbrücker Halbergs, die Artilleriebatterie in Dudweiler und Bunker in Türkismühle entdeckt und besichtigt werden.

Das detaillierte Programm zum Tag des offenen Denkmals 2022 im Saarland ist auf der Seite des Landesdenkmalsamtes zu finden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 11.09.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja