Im Forstgarten Jagdschloss Karlsbrunn (Foto: SR)

Viele Denkmäler kostenlos besichtigen

  09.09.2018 | 17:28 Uhr

Am "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag hatten die Saarländer wieder die Gelegenheit, Denkmäler in der Umgebung in einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Seit 1999 gibt es diesen Tag der Architekturgeschichte zum Anfassen. Dieses Jahr fand der Tag unter dem Motto "Entdecken, was uns verbindet" statt.

Insgesamt gab es im Saarland rund 40 Denkmäler, Führungen und Wanderungen zu sehen, die Besucher zu weiten Teilen kostenlos besuchen konnten. Beispielsweise der alte "Ausweichsitz" der Landesregierung in Wadern: In dieser Anlage hätten Politiker zur Zeiten des "Kalten Krieges" für mindestens 30 Tage überleben können.

Das "Refugium B" in Waderner Bunker
Audio [SR 3, 09.09.2018, Länge: 03:13 Min.]
Das "Refugium B" in Waderner Bunker

Auch besichtigt werden konnten die Bunkeranlagen des Westwalls ( WH-Nr. 766 767) in Nohfelden. Die Bunker wurden im sogenannten Limes-Programm 1938/39 errichtet. Bunker 767 "Erlkönig" ist ein Kampfstand mit Sechs-Schartenturm, ausgelegt für zwölf Mann Besatzung.

Die Völklinger Hütte ist sonst zwar auch für die Öffentlichkeit zugänglich, bot am Sonntag aber mehrere kostenlose Führungen an. Gemäß dem Motto wurden die Führungen sowohl auf Deutsch als auch auf Französisch angeboten.

Eine Übersicht über alle teilnehmenden Denkmäler gibt es auf der Internetseite des "Tag des offenen Denkmals". Im Saarland hat jeder Landkreis für Interessierte verschiedene Angebote.

Tag des offenen Denkmals - Ein Überblick
Audio [SR 3, Barbara Grech , 09.09.2018, Länge: 00:49 Min.]
Tag des offenen Denkmals - Ein Überblick


Regionalverband Saarbrücken

  • Jagdschloss Karlsbrunn – Karlsbrunn
  • Bildvortrag über den Sternenweg – Auersmacher
  • Geführte Pilgerwanderung – Kleinblittersdorf
  • Kulturdenkmale verschiedener Epochen – Kleinblittersdorf
  • Förderturm Camphausen IV – Fischbach-Camphausen
  • Deutsch-Französicher Garten mit Ehrental – Alt-Saabrücken
  • Deutsch-Französisches Gymnasium – St. Johann
  • Evangelische Christuskirche – Dudweiler
  • Fahrt nach Forbach: Landmarken als verbindendes Element – Saarbrücken
  • Vier Türme in Dudweiler – Dudweiler
  • Katholische Kirche Maria Himmelfahrt – Dudweiler
  • Katholische Pfarrkirche St. Albert – Malstatt
  • Pingusson-Gebäude – Alt-Saarbrücken
  • Schifffahrt: Brücken in Saarbrücken – Saarbrücken (kostenpflichtig)
  • Denkmal auf dem alten Friedhof – Sulzbach
  • St. Wendalinus-Kapelle – Ludweiler
  • Weltkulturerbe Völklinger Hütte – Völklingen

Saarpfalz-Kreis

  • Protestantische Jakobuskirche – Niederbexbach
  • Katholisches Wallfahrtskloster mit Kapelle, Kirche und Park – Blieskastel
  • Stephanuskirche – Böckweiler
  • Kreuzkapelle – Medelsheim
  • Marienkapelle – Niedergailbach
  • Gut Königsbruch – Bruchhof-Sanddorf
  • Vaubansche Festungsanlage – Homburg
  • Generationshaus (Leibs Heisje) – Limbach
  • Kloster Gräfinthal – Bliesmengen-Bolchen

Kreis Saarlouis

  • Stadtrundgang: Festungs- und Europastadt Saarlouis – Saarlouis
  • Altes Zollhaus – Bettingen
  • Führung am Grenzweg – Leidingen
  • Haus Saargau – Gisingen
  • Historisches Museum – Wallerfangen
  • Die Kathedrale der Wellen – Berus
  • St. Oranna-Kapelle und Europadenkmal – Berus

Kreis Neunkirchen

  • Südwestdeutsches Bauernhaus – Habach
  • Junkerhaus und Schmiede – Wellesweiler
  • Maschinenbaubetrieb Herzog – Neunkirchen
  • Stengelkirche Wellesweiler – Wellesweiler

Kreis Merzig-Wadern

  • Westwallbunker – Beckingen
  • B-Werk – Besseringen
  • Fellenbergmühle – Merzig
  • Eisenbahnersiedlung – Perl
  • Ensemble Ausweichsitz der Landesregierung – Wadern

Über dieses Thema wurde auch in verschiedenen Sendungen auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen