Traditionspflege, Sänger eines Knappenchors (Foto: dpa/Kirsten Neumann)

Steigerlied als Kulturerbe vorgeschlagen

mit Informationen von Michael Schneider   29.10.2019 | 15:17 Uhr

Das Lied des Bergmanns, auch Steigerlied genannt, soll offizielles Kulturerbe Deutschlands werden. Das hat die RAG-Stiftung aus Nordrhein-Westfalen vorgeschlagen.

Das Lied gelte als Hymne der Bergleute und werde vor allem in ehemaligen Steinkohleregionen wie dem Saarland oder dem Ruhrgebiet häufig gesungen, begründet die Stiftung ihren Vorschlag. Es sei identitätsstiftend, ergreifend und auch jüngeren Menschen noch gut bekannt. Spuren des Liedes ließen sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen.

Speziell im Saarland gilt das Steigerlied auch als inoffizielle Landeshymne, die Melodie wird allerdings auch in rechtsextremen Kreisen verwendet. Über die Aufnahme in die Liste des deutschen Kulturerbes entscheiden die Kultusminister in einem mehrstufigen Verfahren frühestens im Dezember 2020. Die Liste umfasst derzeit rund 100 Lieder, Bräuche und Traditionen.

Steigerlied als Kulturerbe vorgeschlagen
Audio [SR 1, (c) SR/Kerstin Mark und Christian Balser, 30.10.2019, Länge: 03:28 Min.]
Steigerlied als Kulturerbe vorgeschlagen
Das Lied des Bergmanns, auch Steigerlied genannt, soll offizielles Kulturerbe Deutschlands werden. Das hat die RAG-Stiftung aus Nordrhein-Westfalen vorgeschlagen.

Der Text des Steigerlieds

Glück auf, Glück auf! Der Steiger kommt
und er hat sein helles Licht bei der Nacht
und er hat sein helles Licht bei der Nacht
schon angezündt, schon angezündt.
Hat’s angezündt, ´s wirft seinen Schein,
und damit so fahren wir bei der Nacht
und damit so fahren wir bei der Nacht
ins Bergwerk ein, ins Bergwerk ein.
Ins Bergwerk ein, wo die Bergleut‘ sein,
die da graben das Silber und das Gold bei der Nacht,
die da graben das Silber und das Gold bei der Nacht
aus Felsgestein, aus Felsgestein.
Der eine gräbt das Silber, der andere gräbt das Gold.
Und dem schwarzbraunen Mägdelein bei der Nacht
und dem schwarzbraunen Mägdelein bei der Nacht,
dem sein sie hold, dem sein sie hold.
Ade, nun Ade! Lieb' Schätzelein!
Und da drunten in dem tiefen, finstren Schacht bei der Nacht
und da drunten in dem tiefen, finstren Schacht bei der Nacht,
da denk ich dein, da denk ich dein.
Und kehr‘ ich heim zum Schätzelein,
dann erschallet des Bergmanns Gruß bei der Nacht,
dann erschallet des Bergmanns Gruß bei der Nacht:
Glück auf, Glück auf, Glück auf, Glück auf!

Über dieses Thema berichtet auch der aktuelle bericht vom 29.10.2019 im SR Fernsehen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja