Saarländisches Staatstheater (Foto: SST/Martin Kaufhold)

Staatstheater-Saison unter Corona-Bedingungen

Barbara Grech   10.06.2020 | 14:45 Uhr

Das Saarländische Staatstheater hat seinen Spielplan für die kommende Theatersaison vorgestellt, zunächst bis Ende Dezember. Dazu gehören 13 Premieren. Coronabedingt wird in der kommenden Spielzeit am Staatstheater einiges anders sein.

Die Maßnahmen gegen das Coronavirus bringen auch für das Saarländische Staatstheater Einschränkungen mit sich. Dazu gehören ein beschränkter Bühnenbetrieb sowie reduzierte Besetzungen auf der Bühne und im Orchestergraben. Im Zuschauerraum wird es nur eine sehr beschränkte Platzkapazität geben.

Neuer Spielplan für das Saarländischen Staatstheater vorgestellt
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 10.06.2020, Länge: 02:33 Min.]
Neuer Spielplan für das Saarländischen Staatstheater vorgestellt

Ansonsten gelten auch im Saarländischen Staatstheater ab dem 5. September die üblichen Abstands- und Hygiene-Regelungen, ähnlich wie in der Gastronomie. Erst Ende August beginnt der Karten-Vorverkauf, der weitgehend normal verläuft. Auch an der Abendkasse wird es Karten geben.

Generalintendant Bodo Busse zur neuen Spielzeit
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 10.06.2020, Länge: 03:43 Min.]
Generalintendant Bodo Busse zur neuen Spielzeit

Neue Darstellungsformen

Staatstheater: Ein Spielplan voller Corona-Schutzmaßnahmen
Audio [SR 3, Barbara Grech, 10.06.2020, Länge: 03:06 Min.]
Staatstheater: Ein Spielplan voller Corona-Schutzmaßnahmen

Eröffnet wird die Theater-Saison mit dem Schauspiel "Nora" von Henrik Ibsen und der Verdi-Oper "Der Troubadour". Da auch auf der Bühne die Abstandsregeln gelten, wird der Troubadour in einer Kammerorchester-Version aufgeführt. Es müssen sowohl im Schauspiel, in der Oper als auch im Tanztheater neue Darstellungsformen erfunden werden, die den Mindestabstand der Schauspieler, Tänzer und Sänger garantieren.

Trotzdem bringt das Saarländische Staatstheater bis Ende Dezember 13 Premieren auf die Bühne. Darunter das Musical "Hair" und im Tanztheater eine Uraufführung der "Winterreise" mit dem Schubert-Zyklus. Im Herbst will das Theater dann das Programm für die restliche Theatersaison 2020/21 der Öffentlichkeit vorstellen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 10.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja