Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Foto: Sven Rech)

Staatstheater-Aufführung in der Hütte ausgebucht

  23.08.2020 | 20:25 Uhr

An zwei Sonntagen im August können Kulturfans trotz Corona zwei außergewöhnliche Aufführungen des Staatstheaters sehen. Dafür haben sich die Völklinger Hütte und das Theater zusammengetan.

Gemeinsam haben Dr. Ralf Beil, der Generealdirektor der Hütte, und der Generealintendant des Theaters, Bodo Busse ein Joint Venture gegründet. Damit wollen sie nach eigener Aussage die Kultur auch in der Coronakrise lebendig halten und ein Zeichen setzen. Die Völklinger Hütte bietet mit ihrem großzügigen Open Air-Arealen den Spielort, Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker kommen aus dem Staatstheater.

Das Angebot trifft offenbar auf großes Interesse. Bereits wenige Tage nach der Ankündigung des "Theater-Parcours" sind bereits keine Plätze mehr übrig.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 23.08.2020, Länge: 2:53 Min.]
Theater-Parcours in der Völklinger Hütte

Aufführungen am 23. & 30. August

Sommerzauber: Das Staatstheater an der Völklinger Hütte
Audio [SR 3, Carmen Bachmann , 19.08.2020, Länge: 03:18 Min.]
Sommerzauber: Das Staatstheater an der Völklinger Hütte

Zu sehen gab es am 23. August von 14.00 bis 18.00 Uhr einen Open Air-Theater-Parcours. Besucher konnten an dem Tag neben den klassischen Wegen auch an Schauplätze, die sonst verschlossen sind. Gezeigt wurden ganz unterschiedliche Darbietungen, die sich in regelmäßigen Abständen wiederholten.

Am 30. August gibt es ab 16.00 Uhr ein Open-Air-Konzert im Roheisenkanal. Das ist ein Tunnel, durch den früher das Eisen mit Lokomotiven zum Stahlwerk transportiert wurde. Zu hören gibt es Stücke von Guiseppe Verdi, Georges Bizet oder Ludwig van Beethoven, gespielt vom Theater-Orchester. Die Zuschauer können im und um den Roheisenkanal dabei sein oder auch vom Außenbereich am Hochofenplatz lauschen.

Eintritt frei, Registrierung notwendig

Bei beiden Termin gilt auf dem Open-Air-Gelände, wo Abstandhalten grundsätzlich möglich ist, keine Maskenpflicht. In den Innenräumen müssen Besucher aber einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Der Eintritt für beide Aufführungen ist kostenlos.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja