Frankfurter Buchmesse 2021 (Foto: dpa/Sebastian Gollnow)

St. Ingberter Verleger auf Frankfurter Buchmesse

  20.10.2021 | 07:17 Uhr

Auf der Frankfurter Buchmesse ist auch der St. Ingberter Conte-Verlag vertreten. Der Verleger aus dem Saarland stellt unter anderem einen Roman des Autors Thomas Kraft und mehrere Krimis von verschiedenen Autoren vor. Die Messe startet heute und läuft bis einschließlich Sonntag.

„Re:connect – wieder verbunden sein“ – unter diesem Motto findet in diesem Jahr die Frankfurter Buchmesse statt. Nach der Corona-Pause heißt die Messe heute zum ersten Mal wieder Fachbesucher willkommen. Auch der St. Ingberter Conte-Verlag ist vertreten.

Wie dessen Verleger Stefan Wirtz im SR sagte, stellt der Conte-Verlag unter anderem einen neuen Roman des Autors Thomas Kraft und drei neue Krimis von Lilo Beil, Carolin Römer und Christoph Steckelbruck vor. Der Conte-Verlag sei seines Wissens nach in diesem Jahr der einzige Aussteller aus dem Saarland.

Stefan Wirtz: "Auf der Buchmesse trifft man Verbündete"
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi, 19.10.2021, Länge: 03:40 Min.]
Stefan Wirtz: "Auf der Buchmesse trifft man Verbündete"

25.000 Besucher täglich erlaubt

Für die Messe wurden Hygienevorkehrungen getroffen. Die Gänge sind zum Beispiel sechs Meter breit, es gibt große Eingangsbereiche und in den Innenräumen müssen Masken getragen werden. Auf dem Gelände gilt die 3G-Regel – es sind aber extra Testzentren für Schnellrests aufgebaut. Zudem dürfen ab Freitag maximal 25.000 Besucher pro Tag auf die Messe, vor Corona waren es 300.000.

Die Frankfurter Buchmesse endet am kommenden Sonntag.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 20.10.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja