Saarbrücker Schloss (Foto: Peter Kerkrath/Regionalverband Saarbrücken)

"Schlossgarten Open Airs" für die Saar-Kulturszene

  09.08.2020 | 08:57 Uhr

Am 14. August startet die Benefiz-Konzertreihe "Schlossgarten Open Airs" am Saarbrücker Schloss. An vier Abenden spielen acht regionale Livebands Open-Air-Konzerte zugunsten von saarländischen Livemusik-Spielstätten.

Das Musikbüro Saar und das Studio 30 in Saarbrücken organisieren die Benefizkonzertreihe. Unterstützung erfahren sie vom Poprat Saarland, der die Initiative #ohneuns ins Leben gerufen hat. Diese will auf die coronabedingte Notlage der Kulturtreibenden aufmerksam machen.

Schwere wirtschaftliche Folgen

Die Eintrittsgelder und Spenden für die "Schlossgarten Open Airs" kommen ausgewählten Livemusik-Spielstätten zugute, die sich laut Poprat in der Vergangenheit für die saarländische Musikszene engagiert haben. Damit soll ein kleiner Beitrag dazu geleistet werden, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern.

170 Besucher pro Konzert

Die Konzertreihe findet unter den Corona- und Hygieneauflagen statt und gibt bis zu 170 Gästen die Möglichkeit, ein Livekonzert zu besuchen. Das Konzertgelände ist in 4er-Sitzgruppen aufgeteilt. Der Kartenverkauf findet ausschließlich im Internet statt. Der Preis pro Person beträgt zehn Euro. Beim Ticketkauf werden Kontaktdaten erfasst und die Tickets personalisiert. Auf dem Konzertgelände soll der Personalausweis bereitgehalten werden. Einlass ist um 18.30 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.


Das Programm

  • Freitag, 14. August: Lumbematz / Monotoni

  • Samstag, 15. August: Mother / Rocketfuel

  • Freitag, 21. August: Skaver / Manuel Sattler

  • Samstag, 22. August: TRIP / 4 Fliegen
 

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja