Sechs Bühnen-Scheinwerfer leuchten in verschiedenen Farben (Foto: Pixabay)

Mehr als 40 Konzerte bei Resonanzen-Premiere

mit Informationen von Johannes Kloth   17.07.2020 | 19:00 Uhr

Die Leitung des neuen Musikfestivals Resonanzen hat in Saarbrücken das Programm für die erste Ausgabe Anfang Oktober bekanntgegeben. Die mehr als 40 angekündigten Konzerte bewegen sich stilistisch zwischen Jazz, Klassik und Pop.

Bei der Auswahl der Künstlerinnen und Künstler habe man sich dem Festival-Motto "Jung, urban, grenzüberschreitend" verpflichtet gefühlt, sagte der künstlerische Leiter Sebastian Studnitzky. Zu den bekanntesten Namen im Programm zählen die Pianisten Vikingur Olafsson und Francesco Tristano, der Trompeter Nils Petter Molvaer, Mandolinenspieler Avi Avital, Sängerin Kat Frankie und Gitarrist Lionel Loueke.

Video [aktueller bericht, 17.07.2020, Länge: 2:16 Min.]
Programm-Vorstellung des Musikfestivals „Resonanzen“

Die Konzerte finden vom 1. bis 10. Oktober an zwölf Spielorten statt, darunter in der Saarbrücker Congresshalle und dem Pingusson-Gebäude. Weitere Konzerte soll es im ehemaligen Europe 1 Gebäude in Berus und dem Konzerthaus La Gouvy in Freyming-Merlebach geben.

Finanzierungsprobleme gelöst

Sebastian Studnitzky sagte, coronabedingt könne erst im August festgelegt werden, welches Konzert wo stattfindet. Der künstlerische Leiter zeigte sich jedoch erleichtert über die schnelle Lösung der jüngsten Finanzierungsprobleme. Die Planungen waren ins Stocken geraten, weil das Festival-Team über Wochen auf zugesagte Fördergelder des Landes gewartet hatte. Im Raum stand eine Summe von rund 130.000 Euro. Nach Aussage von Studnitzky habe sich das Problem glücklicherweise schnell gelöst.

Über dieses Thema berichtete die SR 3 Rundschau am 17.07.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja