Vor einem angeleuchteten Gebäude stehen mehrere Personen. (Foto: SR Fernsehen)

Musikfestspiele verbinden Natur und Industriekultur

Barbara Grech   31.01.2020 | 14:45 Uhr

Die internationalen Musikfestspiele Saar finden in diesem Jahr vom 15. Mai bis zum 5. Juni statt. Das Leitungsteam der Festspiele hat am Freitag bei einer Pressekonferenz das Programm vorgestellt. Insgesamt 15 Konzerte wird es in den drei Festival-Wochen geben.

Thema der diesjährigen Festspiele ist das Zusammenspiel von Natur und Industriekultur. So findet das Eröffnungskonzert im Musée les Mineurs in Petite Roselle statt. Das Orchestre National de Lorraine spielt dann unter anderem „Die Moldau“ von Smetana. Auch das BBC-Philharmonic-Orchestra wird in der alten Schmelz in St. Ingbert ein Konzert geben, dass unter dem Motto „Die Natur ist die Seele Europas“ steht.

Programmvorstellung zu den Musikfestspielen Saar
Video [SR Fernsehen, aktueller bericht, 31.01.2020, Länge: 02:30 Min.]
Programmvorstellung zu den Musikfestspielen Saar

Beendet wird das Festival mit der deutschen Radio Philharmonie mit einem Concert Friday for Future und der „Pastorale“ von Beethoven im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Außerdem gibt es Picknick-Konzerte im deutsch-französischen Garten, eine musikalische Wanderung und Garten-Konzerte.

Der Vorverkauf für die Festspiele beginnt am Montag.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 31.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja