Primeurs-Preisträger Uli Menke und und Preisträgerin Laura Tirandaz  (Foto: Astrid Karger)

Preisträger des Primeurs-Festivals geehrt

  21.11.2021 | 08:59 Uhr

Beim diesjährigen Primeurs-Festival ist die Dramatikerin Laura Tirandaz in Forbach mit dem Autorinnenpreis ausgezeichnet worden. Der Übersetzerpreis ging an Uli Menke.

Die Französin Laura Tirandaz hat am Samstagabend den mit 3.000 Euro dotierten Preis für ihren Theatertext "Lichter der Nacht" erhalten. Der mit 1.000 Euro dotierte Übersetzerpreis ging an den gebürtigen Berliner Uli Menke für seine Übersetzung von Dorothée Zumsteins Text "Meeting Point".

Das Rennen um den undotierten Publikumspreis gewann Catherine Verlaguets "Der Vorgang". Das Stück dreht sich um eine junge Frau, deren Welt durch eine ungewollte Schwangerschaft aus den Fugen gerät.

Erstmals alle Stücke zweisprachig präsentiert

Insgesamt waren sechs Stücke in den Wettbewerb gegangen. Erstmals in der 15-jährigen Geschichte des Festivals wurden alle Stücke zweisprachig aufgeführt - entweder mit einer Übertitelung oder als Simultanübersetzung mit Knopf im Ohr. Ausrichter des Festivals sind Le Carreau, das Institut français, SR 2 KulturRadio und das Saarländische Staatstheater.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 21.11.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja