Plakat: Festival Perspectives 2018 (Foto: Festival Perspectives 2018)

Festival Perspectives eröffnet

  17.05.2018 | 20:15 Uhr

Im Saarbrücker E-Werk ist am Donnerstagabend das deutsch-französische Theaterfestival "Perspectives" eröffnet worden. In diesem Jahr überwiegen Performance- und Zirkusaufführungen die fast alle aus dem französisch-sprachigen Raum kommen. Die elf Produktionen werden in Saarbrücken, Saarlouis und im benachbarten Departement Moselle gezeigt.

Die meisten Theatergruppen kommen in diesem Jahr aus Frankreich und Belgien. Ein Schwerpunkt im Programm liegt auf Zirkus, Tanz und Akrobatik sowie spartenübergreifende Inszenierungen, die auch Filmelemente und Performances miteinbeziehen. Auftakt des zehntägigen Theaterfestivals ist heute mit der außergewöhnlichen Zirkusproduktion „Grande“.

Zu den Höhepunkten gehören in diesem Jahr sicherlich die Produktion des gefeierten Schweizer Theatermachers, Milo Rau, der sich mit dem Fall des belgischen Kindermörders Marc Dutroux beschäftigt. Auch die Neuinterpretation des Molière-Stücks „Der Geizige“ von Ludovic Lagardes wird mit Spannung erwartet.

Festivalclub am Osthafen

Aufgeführt werden die elf Produktionen an insgesamt elf Spielorten in Saarbrücken, Saarlouis, Saargemünd und Forbach. Neben den Theater- und Tanzstücken erwartet die Besucher des Festivals zudem der Festivalclub am Saarbrücker Osthafen. Dort können sie in gemütlicher Atmosphäre ab nachmittags im Biergarten verweilen oder auf einem der drei Dancefloors bis tief in die Nacht tanzen.

Übersicht
Perspectives 2018

Artikel mit anderen teilen