Filmfestival Max Ophüls Preis (Foto: Jens Gerlach)

Mittellange Filme im Wettbewerb

  12.12.2016 | 08:37 Uhr

Von den etwa 120 eingereichten Filmen im mittellangen Erzählformat werden beim Filmfestival Max Ophüls Preis im kommenden Januar diese 14 Produktionen miteinander konkurrieren.

Zehn der Werke feiern in Saarbrücken ihre Uraufführung, die vier weiteren sind deutsche Erstaufführungen. Sieben der ausgewählten Filme sind in Deutschland entstanden, drei in Österreich, zwei in der Schweiz und einer in Großbritannien. Einer der Beiträge ist eine deutsch-österreichische Koproduktion.

Zwei Preise werden für den mittellangen Film vergeben: Der Publikumspreis und der Jurypreis. Beide sind mit jeweils 5000 Euro dotiert.


Bier & Calippo
Regie: Paul Ploberger
Produktion: Filmakademie Wien 
Darsteller: Maresi Riegner, Roland Düringer, Xaver Stockinger
Österreich 2017 | 28 Min. | Uraufführung 

Der Sieg der Barmherzigkeit
Regie: Albert Meisl
Produktion: Filmakademie Wien
Darsteller: Rafael Haider, Erwin Riedenschneider, Nora Czamler u.a.
Österreich 2017 | 26 Min. | Uraufführung 

Die besonderen Fähigkeiten des Herrn Mahler
Regie: Paul Phillipp
Produktion: Zum Goldenen Lamm Filmproduktion
Darsteller: André M. Hennicke, Dante Gutierrez Janssen, Jasmin Schwiers, Matthias Lier u.a.
Deutschland 2017 | 29 Min. | Uraufführung 

Dunkle Stunden
Regie: Wendy Pillonel
Produktion: Peacock Film
Darsteller: Antonio Buil, Isabelle Caillat, Frédéric Landenberg u.a.
Schweiz 2017 | 29 Min. | dt. Erstaufführung 

Hikikomori - Leben durch die Linse
Regie: Arkadij Khaet, Leonard Ostermeier, Mickey Paatzsch
Produktion: Griddle Moving Pictures
Darsteller: Julius Feldmeier, Michael Lott, Yvonne Yung Hee Bormann u.a.                   '
Deutschland 2017 | 29 Min. | Uraufführung 

Konstruktion
Regie: Helena Lucas
Produktion: ifs  internationale filmschule köln gmbh
Darsteller: Jacob Matschenz, Luise Helm
Deutschland 2016 | 26 Min. | Uraufführung 

La femme et le TGV
Regie: Timo von Gunten
Produktion: arbel gmbh
Darsteller: Jane Birkin, Gilles Tschudi, Lucien Guignard
Schweiz 2016 | 30 Min. | dt. Erstaufführung 

Schwarze Berge
Regie:  Joachim Neef
Produktion: The London Film School
Darsteller: Matthew Hebden, Ryan Davies, Jo Shirley u.a.
Großbritannien 2017 | 29  Min. | Uraufführung 

Sekundenschlaf
Regie: Lena Lemerhofer
Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Darsteller: Ayla Siegmund, Paula Parker, Merten Schroedter u.a.
Deutschland 2016 | 30  Min. | Uraufführung 

Sevince (Wen man liebt)
Regie: Süheyla Schwenk
Produktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)
Darsteller: Tanya Erartsin, Sascha Ö. Soydan, Ali Ekber u.a.
Deutschland 2016 | 30 Min. | dt. Erstaufführung 

Wannabe
Regie: Jannis Lenz
Produktion: Filmakademie Wien
Darsteller: Anna Suk, Simone Fuith, Markus Schleinzer u.a.
Österreich, Deutschland 2017 | 30 Min. | Uraufführung 

Wald
Regie und Produktion: Sara Ben Hardouze
Darsteller: Paula Knüpling, Maja Lehrer, Heike Hanold-Lynch u.a.
Deutschland 2017 | 60 Min.  | Uraufführung  

Wald der Echos
Regie: Maria Luz Olivares Capelle
Produktion: Filmakademie Wien
Darsteller: Jasmin Wallner, Calista Berger, Katharina Plaim u.a.
Österreich 2016 | 30 Min. | dt. Erstaufführung 

Was ich dir noch sagen wollte
Regie: Hans Henschel
Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Darsteller: Sammy Scheuritzel, Ben Münchow, Paula Kroh
Deutschland 2017 | 30 Min. | Uraufführung

Artikel mit anderen teilen