Schaufenster Deko für das Max Ophüls Festival (Foto: picture alliance / Oliver Dietze/dpa)

MOP uff de Schnerr

  07.01.2019 | 17:32 Uhr

Ophüls wird mobil und will nach der Landeshauptstadt in diesem Jahr auch zwei andere Gemeinden im Saarland erobern. In St. Ingbert und Bous werden ausgewählte Filme aus dem Festivalprogramm gezeigt.

Da Bewegung bekanntlich gut tut, macht sich das Festival in diesem Jahr selbst auf die Beine und besucht Filmfans in St. Ingbert und Bous. Natürlich nicht, ohne ein entsprechendes Gastgeschenk mitzubringen: Am Festivalwochenende (Freitag, 18. Januar, bis Sonntag, 20. Januar) werden täglich jeweils zwei Filme aus den Wettbewerben Spielfilm und Dokumentarfilm im Thalia-Lichtspiele in Bous und in der Kinowerkstatt in St. Ingbert gezeigt. Wie auch in den Festivalkinos der Landeshauptstadt, stellen Gäste aus den jeweiligen Filmteams ihre Filme persönlich vor.

Tickets sind über die Webseite des Festivals buchbar sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Kinokasse der jeweiligen Kinos erhältlich.


Rund um Ophüls 2019
"Das melancholische Mädchen" von Susanne Heinrich hat den Hauptpreis des 40. Filmfestivals Max Ophüls Preis gewonnen. Der Publikumspreis für den besten Spielfilm ging an "Kaviar". Hier gibt es alle Infos zum Festival 2019.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja