Filmstreifen (Foto: dpa)

Die Spielfilme im Wettbewerb

 

Die 16 Filme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz konkurrieren um insgesamt neun Preise, darunter um den Max Ophüls Preis: Bester Spielfilm.


Szene aus dem Film 'A Gschicht über d´Lieb' (Foto: Zum Goldenen Lamm Filmproduktion)

A Gschicht über d'Lieb

Regie: Peter Evers
Deutschland 2019 / Farbe / 90 Min. / Uraufführung
Cast: Svenja Jung, Merlin Rose, Eleonore Weisgerber, Thomas Sarbacher, Lucas Englander u. a.
freigegeben ab 16

Sankt Peter, ein kleines Dorf in Baden-Württemberg in den frühen 1950er Jahren. Gregor (Merlin Rose) und Maria (Svenja Jung) sind Geschwister und die Kinder des Bacherbauern. Ihr Vater ist der starren Tradition verhaftet, dass sein einziger Sohn den Hof einmal übernehmen muss. Doch Gregor hat einen ganz anderen Traum: Er will den Hof verlassen und an der am Dorf vorbeiführenden Bundesstraße eine Tankstelle errichten. Dazu braucht er aber die finanzielle Hilfe des Vaters. Obwohl Maria zu vermitteln versucht, können die Männer ihren Streit lange nicht beilegen. Schließlich lenkt der Vater ein: Er ist bereit, seinen Sohn zu unterstützen, wenn Maria bald heiratet und so für eine ordentliche Fortführung des Hofs sorgt. Das Ultimatum stellt die Geschwister vor die wichtigste Entscheidung ihres Lebens. Denn die beiden verknüpft ein besonderes Band.

Im Kino: Di 18.30 Uhr CS 1 / Mi 12.45 Uhr CS 5 / Do 19.30 Uhr FH / Fr 15.00 Uhr CS 3 / Fr 17.30 Uhr TL / So 13.00 Uhr CS 2 


Szene aus dem Film 'Adrian ist nicht Achill' (Foto: Filmwerk Kalliope)

Adrian ist nicht Achill

Regie: Sophia Schiller
Deutschland 2019 / Farbe / 80 Min / Uraufführung
Cast: Moritz Weber-Jänichen, Agnes Decker u.a.
freigegeben ab 0

Adrian (Moritz Weber-Jänichen) arbeitet als Uhrmacher in der süddeutschen Kleinstadt Rottweil. Er liebt seinen Job, sein Alltag verläuft in geregelten Bahnen. Eines Tages bekommt er ein Paket von seiner Ex-Freundin Florina (Agnes Decker), die ihm zurückschickt, was er nach der Trennung bei ihr gelassen hat. Zudem kündigt sie an, dass sie zurück nach Rottweil kommen wird. Die vertrauten Dinge und das bevorstehende Wiedersehen reißen alte Wunden auf. Adrian versucht zwar, sich nicht von seinen Emotionen beeinflussen zu lassen, aber weder neue Bekanntschaften noch familiäre Zankereien können ihn von seinen aufwühlenden Gedanken ablenken. Das Wiedersehen fühlt sich gut und vertraut an, und zwischen den beiden entflammt ihre Verbindung  erneut.  Aber  ein  leidenschaftlicher Streit liegt nur einen Moment entfernt von der Vereinigung der vertrauten Körper.

Im Kino: Mi 21.45 Uhr CS 1 / Do 15.00 Uhr CS 5 / Fr 10.15 Uhr CS 3 / Fr 17.30 Uhr KiW / Sa 19.30 Uhr CS 5 / So 15.30 Uhr CS 2 


Szene aus dem Film 'Cronofobia' (Foto: Imagofilm Lugano)

Cronofobia

Regie: Francesco Rizzi
Schweiz 2018 / Farbe / 93 Min. / ital. mit dt. Ut / dt. Erstaufführung
Cast: Vinicio Marchioni, Sabine timoteo, Leonardo Nigro, Jasmin Mattei, Joachim Aeschlimann u.a.
freigegeben ab 12

Michael Suter (Vinicio Marchioni) ist ein eigenbrötlerischer Mann, permanent in Bewegung und auf der Flucht vor sich selbst. Tagsüber reist er in seinem weißen Transporter quer durch die Schweiz und schlüpft in unterschiedliche Identitäten, um inkognito den Kundenservice von exklusiven Luxusboutiquen und Hotels zu überprüfen. In der Nacht jedoch beobachtet er heimlich das Leben von Anna (Sabine Timoteo), einer rebellischen Frau, die sich nach dem Tod ihres Mannes nicht ihrer Trauer stellen will. Als Anna ihren Beobachter und seine Obsession für sie entdeckt, entspinnt sich eine eigenwillige Form von Intimität zwischen den beiden, die bald in eine zärtlich-verstörende Beziehung mündet. Aber das zerbrechliche Gleichgewicht ist bedroht von einem dunklen Geheimnis, das sich immer mehr offenbart.

Im Kino: Do 21.30 Uhr CS 1 / Fr 10.00 Uhr CS 5 / Fr 21.00 Uhr CaZ 2 / Sa 12.45 Uhr CS 3 / So 17.30 Uhr CS 8 


Szene aus dem Film 'Das letzte Land' (Foto: Bade, Barion, Bojahr, Müller)

Das letzte Land

Regie: Marcel Barion
Deutschland 2019 / Farbe / 113 Min. / Uraufführung
Cast: Torben Föllmer, Milan Pešl
freigegeben ab 12

Ein fremder Planet jenseits unseres Sonnensystems. Gefängnisausbrecher Adem und Deserteur Novak sind auf der Flucht. Plötzlich taucht vor ihnen ein kleines, gestrandetes Raumschiff auf – alt und verlassen, aber flugtauglich. In letzter Minute bringen sie das Schiff zum Laufen und verschwinden in den Weiten des Weltalls. Doch was nun? Wohin fliehen ohne Ziel? Auf ihrer Suche nach einem besseren Ort zieht es die beiden bis hinter die letzten Vorposten ihrer Welt. 

Im Kino: Di 21.00 Uhr CS 1 / Mi 10.15 Uhr CS 5 / Do 14.30 Uhr CS 3 / Fr 20.30 Uhr CaZ 3 / Sa 15.00 Uhr TL / So 15.00 Uhr CS 4


Szene aus dem Film 'Das melancholische Mädchen' (Foto: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin)

Das melancholische Mädchen

Regie: Susanne Heinrich
Deutschland 2019 / Farbe / 80 Min. / Uraufführung
Cast: Marie Rathscheck
freigegeben ab 12

Auf der Suche nach einem Schlafplatz streift das Melancholische Mädchen (Marie Rathscheck) durch die Großstadt. Unterwegs begegnet sie jungen Müttern, die ihre Mutterschaft als religiöses Erweckungserlebnis feiern, findet Unterschlupf bei einem abstinenten Existenzialisten, für den Sex „auch nur noch ein Markt“ ist, und wartet in einer Drag Bar „auf das Ende des Kapitalismus“. Ihr Versuch, ein Buch zu schreiben, scheitert am ersten Satz des zweiten Kapitels, und sie findet keinen Platz zwischen Kunstgalerien, Yoga-Studios und den Betten fremder Männer. Statt sich zu bemühen hineinzupassen, fängt das Mädchen an, ihre Depression als Politikum zu betrachten.

Im Kino: Di 19.00 Uhr CS 4 / Mi 12.00 Uhr CS 1 / Do 17.30 Uhr CS 5 / Fr 10.30 Uhr CS 8 / So 20.00 Uhr CS 8


Szene aus dem Film 'Der Geburtstag' (Foto: Friede Clausz Weydemann Bros. GmbH)

Der Geburtstag

Regie: Carlos A. Morelli
Deutschland 2019 / s/w / 80 Min. / Uraufführung
Cast: Mark Waschke, Anne Ratte-Polle, Kasimir Brause, Finnlay Jan Berger, Anna Brüggemann u. a. 
freigegeben ab 6

Matthias und Anna leben schon seit einiger Zeit getrennt, einzig wegen ihres siebenjährigen Sohnes Lukas haben sie noch Kontakt. An Lukas‘ Geburtstag richten die beiden trotz der noch nicht verheilten Wunden gemeinsam die Geburtstagsfeier für ihn aus, als aber am Ende der kleine Partygast Julius nicht von seinen Eltern abgeholt wird, setzt sich eine rasante Kette von Ereignissen in Gang. Zunächst will Matthias Julius nur loswerden, doch dann weckt der hilflose Junge seinen Beschützerinstinkt – und seine Augen öffnen sich für die Bedürfnisse seines eigenen Sohns. 

Im Kino: Do 19.00 Uhr CS 1 / Fr 17.15 Uhr CS 3 / Fr 22.00 Uhr CS 2 / Sa 13.00 Uhr CS 1 / So 18.15 Uhr CS 5 


Szene aus dem Film 'Der Läufer' (Foto: Contrast Film)

Der Läufer

Regie: Hannes Baumgartner
Schweiz 2018 / Farbe / 92 Min. / Schweizerdt. mit dt. Ut / dt. Erstaufführung
Cast: Max Hubacher, Annina Euling, Sylvie Rohrer, Christophe Sermet, Saladin Dellers, Luna Wedler u.a.

Jonas Widmer ist einer der besten Langstreckenläufer der Schweiz, sein Ziel ist der Olympia-Marathon. Neben dem Sport arbeitet er als Koch, ist in einer glücklichen Beziehung und wird von allen für seine Hilfsbereitschaft geschätzt. Aber als ihm die Titelverteidigung in seinem Heimrennen missglückt, wird Jonas von den Erinnerungen an seinen verstorbenen Bruder eingeholt. Unfähig, den inneren Leidensdruck in Worte zu fassen, entwickelt er ein tragisches Doppelleben. 

Im Kino: Di 12.30 Uhr CS 1 / Di 22.00 Uhr CS 5 / Mi 17.30 Uhr CS 3 / Fr 18.00 Uhr CaZ 3 / So 20.00 Uhr CS 4 


Szene aus dem Film 'Electric Girl' (Foto: Niko Film)

Electric Girl

Regie: Ziska Riemann
Deutschland 2018 / Farbe / 89 Min. / Uraufführung
Cast: Victoria Schulz, Hans-Jochen Wagner, Svenja Jung, Björn von der Wellen, Oona von Maydell u.a. freigegeben ab 12

Poetry-Slammerin Mia bekommt die Chance, die Anime-Superheldin Kimiko zu synchronisieren. Voller Elan stürzt sie sich in den neuen Job – so sehr, dass sie plötzlich außergewöhnliche Kräfte an sich entdeckt: Genau wie Kimiko sieht sie Elektrizität, kann von Dächern springen und Menschenleben retten. Immer tiefer gerät Mia in einen manischen Rausch, die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren – und bemerkt darüber nicht, wie ihr eigenes, reales Leben komplett aus dem Gleichgewicht gerät. 

Im Kino: Do 20.00 Uhr CS 3 / Fr 16.30 Uhr CS 1 / Fr 21.45 Uhr CS 3 / Sa 12.00 Uhr CS 5 / So 19.45 Uhr CS 3 


Szene aus dem Film 'Endzeit' (Foto: Leah Striker Grown Up Films ZDF)

Endzeit

Regie: Carolina Hellsgård
Deutschland 2018 / Farbe / 90 Min. / dt. Erstaufführung
Cast: Gro Swantje Kohlhof, Maja Lehrer, Trine Dyrholm, Barbara Philipp, Axel Werner u. a.
freigegeben ab 16

Zwei Jahre, nachdem Zombies die Erde überrannt haben, sind Weimar und Jena dank eines Schutzzauns die vermutlich letzten Orte menschlicher Zivilisation. Vivi und Eva müssen, als sie sich schutzlos zwischen den beiden Städten auf freiem Feld wiederfinden, wohl oder übel gemeinsam den Kampf gegen die Untoten aufnehmen. Ihre Reise führt sie in die Apokalypse, in der in Abwesenheit der Menschen eine berauschend schöne Natur die Oberhand gewonnen hat. 

Im Kino: Mi 19.15 Uhr CS 1 / Do 10.00 Uhr CS 5 / Do 17.15 Uhr CS 8 / Fr 22.30 Uhr FH / So 12.45 Uhr CS 4


Szene aus dem Film 'Joy' (Foto: Freibeuterfilm)

Joy

Regie: Sudabeh Mortezai
Österreich 2018 / Farbe / 101 Min. / Pidgin, engl. mit dt. Ut / dt. Erstaufführung
Cast: Joy Anwulika Alphonsus, Precious Mariam Sanusi, Angela Ekeleme Pius, Christian Ludwig, Mary Kreutzer u. a.
freigegeben ab 12

Joy ist eine junge Frau aus Nigeria, die im Teufelskreis von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung gefangen ist. Sie arbeitet in Wien als Prostituierte, um sich von ihrer Zuhälterin, der Madame, freizukaufen und zugleich ihre Familie in Nigeria finanziell zu unterstützen und ihrer kleinen Tochter eine Zukunft zu sichern. Die Freiheit scheint für Joy in greifbarer Nähe, als ihr die Madame die Kontrolle über Precious übergibt, ein junges Mädchen aus Nigeria, das sich weigert, sich seinem Schicksal zu fügen. 

Im Kino: Di 19.30 Uhr CS 3 / Mi 14.30 Uhr CS 1 / Mi 19.30 Uhr CS 5 / Do 21.45 Uhr FH / So 18.00 Uhr CS 2


Szene aus dem Film "Kaviar" (Foto: Pressefoto/Witcraft Filmproduktion)

Kaviar

Regie: Elena Tikhonova
Österreich 2019 / Farbe / 93 Min. / Dt., Russ. mit dt. Ut / Uraufführung
Cast: Margarita Breitkreiz, Darya Nosik, Sabrina Reiter, Georg Friedrich, Simon Schwarz u. a.
freigegeben ab 12

Russin Nadja lebt in Wien und arbeitet als Dolmetscherin für den Oligarchen Igor. Der hat absurd viel Geld und noch absurdere Ideen: Diesmal will er auf einer Brücke im Herzen Wiens eine Villa bauen. Klaus, der umtriebige Ehemann von Nadjas bester Freundin Vera, soll mit drei Millionen Euro dafür die richtigen Stellen schmieren – will sich das große Geld allerdings lieber in die eigene Tasche stecken. Doch da hat er die Rechnung ohne Vera und Nadja gemacht. Gemeinsam mit Babysitterin Teresa schmieden sie einen Plan, wie sie die Männer hinters Licht führen und die Millionen abgreifen können. 

Im Kino: Do 19.00 Uhr CS 4 / Fr 11.00 Uhr CS 1 / Fr 17.00 Uhr CS 5 / Sa 12.30 Uhr TL / Sa 15.00 Uhr CS 2 / So 17.30 Uhr CS 1


Szene aus dem Film 'La Palma' (Foto: Dreifilm)

La Palma

Regie: Erec Brehmer
Deutschland 2019 / Farbe / 88 Min. / Dt., Span., Engl., Dän. mit dt. Ut / Uraufführung
Cast: Marleen Lohse, Daniel Sträßer, Albert Meisl, Janina schauer, Dani Alvarez u. a.
freigegeben ab 0

Sanne und Markus stecken in einer Beziehungskrise. Als sie beim gemeinsamen Urlaub versehentlich auf die falsche Insel fliegen, droht die Situation zu eskalieren. Aus der Not heraus steigt Markus in ein leerstehendes Ferienhaus ein und beginnt ein Rollenspiel mit neuen Identitäten. Zu Beginn ist das Spiel für Sanne und Markus eine aufregende Auffrischung ihrer Beziehung – bis sich die alten Rollenmuster langsam wieder einschleichen. 

Im Kino: Di 20.00 Uhr CS 2 / Mi 22.30 Uhr CS 3 / Do 11.30 Uhr CS 1 / Fr 14.30 Uhr CS 5 / Sa 13.00 Uhr KiW / So 17.15 Uhr FH 


Szene aus dem Film 'Lysis' (Foto: Zum Goldenen Lamm Filmproduktion)

Lysis

Regie: Rick Ostermann
Deutschland 2018 / Farbe / 92 Min. / dt. Erstaufführung
Cast: Oliver Masucci, Louis Hofmann
freigegeben ab 12

Der tragische Unfalltod der Mutter führt einen Vater und seinen Sohn nach zehn Jahren wieder zusammen. Der Vater hofft, mit einer abenteuerlichen Rafting-Tour seinem Sohn endlich wieder näherzukommen. Doch der 16-jährige Filius ist wenig begeistert, in der Einsamkeit der Berge Zeit mit seinem Vater zu verbringen. Je länger der Survival-Trip dauert, desto mehr wird er nicht nur ein Kampf gegen die schmerzhafte Vergangenheit, sondern auch ums Überleben. 

Im Kino: Do 17.30 Uhr CS 3 / Fr 13.30 Uhr CS 1 / Fr 20.00 Uhr CS 8 / Sa 17.00 Uhr CS 5 / So 15.00 Uhr CS 1 / So 17.30 Uhr TL 


Szene aus dem Film "Nevrland" (Foto: Pressefoto/Orbrock Filmprodukion)

Nevrland

Regie: Gregor Schmidinger
Österreich 2019 / Farbe / 90 Min. / Dt., engl. mit dt. Ut / Uraufführung
Cast: Simon Frühwirth, Paul Forman, Josef Hader, Wolfgang Hübsch, Anton Noori, Markus Schleinzer u. a. freigegeben ab 16

Der 17-jährige Jakob arbeitet als Aushilfskraft in einem Schlachthof und kämpft mit einer lähmenden Angststörung. Eines Nachts begegnet er in einem Sex-Cam-Chat dem 26-jährigen Kristjan und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Als er es nach einiger Zeit wagt, sich mit dem mysteriösen Fremden in dessen Wohnung zu treffen, hat Jakobs Reise nach Nevrland und zu den Wunden seiner Seele längst begonnen. 

Im Kino: Mi 19.00 Uhr CS 4 / Do 14.45 Uhr CS 8 / Fr 19.00 Uhr CS 1 / Sa 22.00 Uhr CS 5 / So 15.00 Uhr TL / So 17.15 Uhr CS 3 


Szene aus dem Film "Stern" (Foto: Pressefoto/A+A Produktion)

Stern

Regie: Anatol Schuster
Deutschland 2019 / Farbe / 78 Min. / Dt., hebr. mit dt. Ut / Uraufführung
Cast: Ahuva Sommerfeld, Kara Schröder, Nirit Sommerfeld, Robert Schupp, Murat Seven u. a.
freigegeben ab 12

Frau Stern will sterben. Und sie ist überzeugt: Eine Waffe könnte dabei hilfreich sein. Kurzerhand fragt sich die resolute 90-jährige Holocaust-Überlebende durch ihre Nachbarschaft in Berlin-Neukölln, jedoch ohne Erfolg. Als ihre Enkelin Elli von dem Wunsch erfährt, versucht sie, mit extravaganten Vernissagen und feucht-fröhlichen Karaokepartys die Lebensfreude der Großmutter zu wecken, ebenfalls mit mäßigem Erfolg. Und so streift Frau Stern durch die Straßen Berlins, entschlossen, diese Welt zu verlassen – und wird dabei immer wieder aufs Neue vom Leben überrascht.

Im Kino: Mi 20.00 Uhr CS 3 / Do 14.00 Uhr CS 1 / Fr 12.15 Uhr CS 5 / Fr 18.30 Uhr CaZ 2 / Sa 15.30 Uhr KiW / So 10.45 Uhr CS 4


Szene aus dem Film 'This is where I meet you' (Foto: HFF München)

This is where I meet you

Regie: Katharina Ludwig
Deutschland 2019 / Farbe / 81 Min. / Uraufführung
Cast: Helene Blechinger, Anton Spieker, Tala Al Deen, Peter Marty
freigegeben ohne Altersbeschränkung

Charlotte hadert mit ihrer künstlerischen Laufbahn und am meisten mit sich selbst. Wieder hat sie ein wichtiges Vorsprechen vergeigt, und auch ihr eigens geschriebener Apfelbaum-Monolog will ihr nicht mehr von der Zunge rollen. Ein Campingtrip ins sommerliche Kroatien mit ihrem Freund Georg soll für Ablenkung sorgen. Doch vor Ort ist Georg nur damit beschäftigt, bei einem Musikfestival als DJ unterzukommen. Am Rande des Zeltplatzes begegnet Charlotte dem Schamanen Benno und der Aussteigerin Tami, die schnell zu ihren neuen Begleitern werden. 

Im Kino: Di 15.00 Uhr CS1 / Mi 20.30 Uhr CaZ3 / Fr 17.30 Uhr CS8 / Sa 16.30 Uhr CS4 / So 13.30 Uhr CS5 / So 17.30 Uhr KiW 


Rund um Ophüls 2019
Die 40. Ausgabe des Filmfestivals Max Ophüls Preis findet vom 14. bis zum 20. Januar 2019 statt. Auch in der Jubiläumsausgabe konkurrieren wieder viele Filme in unterschiedlichen Wettbewerben um die Gunst der Jurys und Zuschauer. Hier gibt es alle Infos zum Festival.

Artikel mit anderen teilen