Bildmontage: Das Logo des Filmfestival Max Ophüls Preis ist auf dem Bildschirmhintergrund eines Laptops zu sehen (Foto: Pixabay/Veranstalter)

Alle Ophüls-Filme online abrufbar

  18.01.2021 | 13:10 Uhr

Die 42. Ausgabe des Filmfestivals Max Ophüls Preis ist am Sonntag mit dem Eröffnungsfilm gestartet. Seit Montagmorgen sind alle Filmprogramme online abrufbar. Bis 24. Januar werden insgesamt 98 Filme erstmals ausschließlich online gezeigt.

Die Eröffnung des Festivals wurde am Sonntagabend auf der Streaming-Plattform sowie auf YouTube übertragen. Rund 1000 Zuschauer verfolgten die Veranstaltung live, weitere 1700 sahen sie sich zeitversetzt an. Festivalleiterin Svenja Böttger zeigte sich zufrieden. Es habe positive Reaktionen und Resonanzen gegeben.

Auch der Eröffnungsfilm "A Black Jesus" ist seit Sonntag abrufbar. Der Dokumentarfilm beleuchtet die Verehrung einer schwarzen Jesus-Statue im sizilianischen Heimatdorf des Filmemachers Luca Lucchesi.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 17.01.2021, Länge: 4:08 Min.]
Start des Filmfestivals Max Ophüls Preis

Das gesamte Programm ist seit Montagmorgen online abrufbar. Insgesamt besteht das Festivalprogramm aus 98 Filmen in 47 Filmprogrammen. Mittellange Filme und Kurzfilme sind in verschiedenen Filmprogrammen gebündelt. Die Filme können nur innerhalb Deutschlands gestreamt werden. Außerdem bietet das Festival auch ein barrierefreies Angebot an.

Ophüls 2021 - das Festival auf der Couch
Audio [SR 3, Barbara Grech, 18.01.2021, Länge: 03:07 Min.]
Ophüls 2021 - das Festival auf der Couch

Zu jedem Film wird auf der Plattform zusätzlich ein voraufgezeichnetes Filmgespräch bereitgestellt. Darüber hinaus wird es im Rahmen von virtuellen Publikumsgesprächen Möglichkeiten geben, Mitglieder der Filmteams zu treffen und sich persönlich über ihre Arbeiten auszutauschen.

Tickets noch verfügbar

Einzeltickets zu 8,00 Euro sind noch zu allen Programmen erhältlich und können bis 24. Januar, um 23.59 Uhr, erworben werden. Von den limitierten Festival-Pässen ist nur noch der Dokumentarfilm-Pass verfügbar.

Filmbesprechungen
Kritiken zu den Filmen des Festivals
Hier finden Sie Filmkritiken zu den Wettbewerbsfilmen des Max Ophüls Festivals 2021.

Neben der Preisverleihung erwartet die User abwechslungsreicher Content im MOP-Festivalfunk (vom 18. bis 22. Januar), der nach einer einmaligen Registrierung kostenfrei auf der Streaming-Plattform zu sehen ist. Der Web-Kanal bietet Orientierung im Programm, liefert Hintergrundinformationen und Festivaltipps.

Das Festivalmagazin des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis steht als PDF-Datei auf der Festival-Website zum Download zur Verfügung. Gedruckte Exemplare werden – in limitierter Auflage – an ausgewählten Stellen in Saarbrücken und Umgebung zur Abholung bereitstehen. Außerdem ist eine Verschickung per Post möglich.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja