Nicole Johänntgen (Foto: Pressefoto)

Saxofonistin Johänntgen mit Saar-Kunstpreis ausgezeichnet

Johann Kunz / Onlinefassung: Anne Staut   13.01.2023 | 08:00 Uhr

Der Kunstpreis des Saarlandes 2022 geht an die Saxofonistin Nicole Johänntgen. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem mit der Experimentierfreudigkeit der Musikerin. Der Preis ist mit 7500 Euro dotiert.

Mit einem einstimmigen Votum hat die Kunstpreis-Jury Nicole Johänntgen als Preisträgerin 2022 gekürt. Das hat das Ministerium für Bildung und Kultur am Freitagmorgen bekanntgegeben. Damit ist die aus Fischbach stammende Jazz-Saxofonistin die erste weibliche Kunstpreisträgerin im Bereich Musik.

Video [aktueller bericht, 13.01.2023, Länge: 3:09 Min.]
Saarländische Saxophonistin Nicole Johänntgen erhält Kunstpreis des Saarlandes

Auszeichnung mit 7500 Euro dotiert

Mit der Auszeichnung wolle die Jury ein besonderes Zeichen für Frauen in der Musikszene setzen. In ihrer Begründung hebt die Jury zudem die Innovationskraft und Experimentierfreudigkeit der 41-Jährigen hervor und würdigt ihre Arbeit als Vermittlerin und Pädagogin. Seit 2005 lebt Johänntgen in der Schweiz. Sie tritt europaweit auf.

Der Kunstpreis des Saarlandes ist mit insgesamt 7500 Euro dotiert. Er wird alle zwei Jahre abwechselnd in den Kategorien Literatur, Musik und Bildende Kunst vergeben. 

Streichert-Clivot: „Ein Vorbild für junge Frauen“
Audio [SR 2, Kai Schmieding, 12.01.2023, Länge: 04:45 Min.]
Streichert-Clivot: „Ein Vorbild für junge Frauen“

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 13.01.2023 berichtet.


Weitere Themen im Saarland

Titel mit der Mixed-Staffel
Waschburger ist Weltmeister im Eisschwimmen
Der Saarbrücker Andreas Waschburger ist am Donnerstag mit der deutschen 4 x 50 Meter Freistil Mixstaffel Weltmeister im Eisschwimmen geworden. Beim Eisschwimmen darf das Wasser nicht wärmer als fünf Grad sein.


Gute Nachrichten für Soldaten
Bundeswehr-Generalinspekteur besucht Kompanie in Merzig
Bundeswehr-Generalinspekteur Zorn war zum Truppenbesuch im Saarland. Zu den aktuellen Diskussionen über Waffenlieferungen an die Ukraine äußerte er sich nicht, hatte aber eine gute Nachricht für die Saarlandbrigade: Die Soldaten sollen besser ausgestattet werden. Und auch für die Fernmeldekompanie Lebach gab es Lob.


Wahl im Regionalrat
Franck Leroy ist neuer Regionspräsident von Grand Est
Der Regionalrat von Grand Est hat einen neuen Präsidenten – Jean Rottners bisherigen Stellvertreter Franck Leroy. Der erteilte Abspaltungsgedanken des Elsass eine Abfuhr.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja