Celli auf den Stühlen des Sendesaals (Foto: DRP/Horst Wackerbarth)

Leitungsteam für neues Musikfestival vorgestellt

Johannes Kloth / Onlinefassung: Anne Staut   29.05.2019 | 18:29 Uhr

Ein Team um die Saxofonistin Nicole Johänntgen hat den Zuschlag für die künstlerische Leitung des neuen Saarbrücker Musikfestivals erhalten. Wie Kulturminister Ulrich Commerçon (SPD) bekanntgab, habe das Konzept der 37-Jährigen und ihres Teams die vom Ministerium eingesetzte Experten-Jury am meisten überzeugt. Das Festival soll im Herbst 2020 stattfinden.

Im März dieses Jahres hatte das Kulturministerium eine Ausschreibung für ein Konzept und die künstlerische Leitung eines neuen genreübergreifenden Musikfestival geschaltet. Zwölf hochkarätige Bewerbungen habe man erhalten, so der Jury-Vorsitzende Hans-Peter Schneider. Das nun gewählte Konzept habe schließlich durch seinen "nonelitären und genreübergreifenden Charakter" überzeugt.

Video [aktueller bericht, 29.05.2019, Länge: 2:55 Min.]
Musikfestival ab 2020 unter neuer Leitung

Konzerte von Pop bis Klassik

Die gebürtige Saarländerin Nicole Johänntgen, die mittlerweile in der Schweiz lebt und arbeitet, hatte zusammen mit dem Berliner Jazzmusiker Sebastian Studnitzky und dem  französischen Pianisten Julien Quentin eine Bewerbung eingereicht. Sie wolle ein Festival mit Konzerten von Pop bis Klassik kuratieren, sagte Johänntgen. Wichtig sei ihr zudem ein Fokus auf ein junges Publikum.

Video [aktueller bericht, 29.05.2019, Länge: 3:12 Min.]
Johannes Kloth zum Thema „Musikfestival ab 2020 unter neuer Leitung“

Nachdem das Kulturministerium 2015 aus der Förderung der Musikfestspiele Saar ausgestiegen war, hatte es zunächst das Festival "Colors of Pop" initiiert. Dies fand nur einmal statt, das neue Festival im Herbst 2020 soll nun erfolgreicher werden. Der Etat beträgt etwa 800.000 Euro.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 29.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen