Besucher sitzen in einem Kino (Foto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Zweitägiges Kinofest am Wochenende

  11.09.2022 | 20:12 Uhr

Für fünf Euro ins Kino: Das deutschlandweite Kinofest machte das am Wochenende möglich. Auch im Saarland beteiligten sich viele Kinos an der Aktion.

Mit dem ersten deutschen Kinofest sollten Filmfans nach über zwei Jahren Pandemie wieder Lust aufs Kino bekommen. Dazu luden zahlreiche Filmtheater in ganz Deutschland am Samstag und Sonntag mit ermäßigten Eintrittspreisen von fünf Euro pro Vorstellung – auch im Saarland.

Diese Saar-Kinos machten mit

Diese Kinos im Saarland beteiligten sich an der Aktion:

  • Saarbrücken: Das Filmhaus, Camera Zwo, Kino achteinhalb, Cinestar, UT-Kino, Passage-Kinos
  • Saarlouis (Kreis): Capitol Movie World in Saarlouis-Stadt, Thalia-Lichtspiele in Bous, Union-Theater in Illingen, Schmelzer Lichtspiele, City Filmstudio in Lebach
  • Neunkirchen: Cinetower
  • St. Wendel: Neues Theater
  • Saarpfalz-Kreis: Eden Cinehouse in Homburg

Ob auch das Kino in Ihrer Stadt mitmacht, erfahren Sie unter daskinofest.de oder der Webseite Ihres Kinos.

Auf dem Programm standen Filme wie "Spider-Man", "Die Känguru-Verschwörung", "After Forever", "Jurassic World", "Der Gesang der Luftkrebse" oder die Komödie "Freibad". Was genau läuft, können Saarländerinnen und Saarländer auf der Internetseite des jeweiligen Kinos erfahren.

Kinofest künftig jährlich

Der Verband der Filmverleiher (VdF) hofft, das bundesweite Kinofest langfristig zu etablieren und der notleidenden Branche neue Impulse zu geben. In Frankreich und einigen anderen europäischen Ländern ist ein nationaler Kinotag schon lange Brauch.

Zuletzt fanden zwar wieder mehr Menschen den Weg ins Kino, im ersten Halbjahr wurden aber noch immer ein Drittel Tickets weniger verkauft als vor Pandemiebeginn. Auch die saarländischen Kinos berichten von einem eher zurückhaltenden Besucherverhalten.

Mehr zum Thema

Nach der Corona-Pandemie
Besucherandrang in saarländischen Kinos hält sich in Grenzen
Unter der Corona-Pandemie haben die Kinos im Saarland enorm gelitten. Zuvor haben ihnen die Streaming-Dienste das Leben schwer gemacht. Und auch jetzt ist kaum Besserung in Sicht.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja