ein Kind liest in einem Buch (Foto: dpa)

Rund 4000 Besucher bei der Jugendbuchmesse

  30.09.2018 | 18:02 Uhr

Die Veranstalter der 18. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken haben eine positive Bilanz gezogen. Rund 4000 Lesebegeisterte kamen am Wochenende in die Alte Evangelische Kirche St. Johann.

Die auf zwei Tage verkürzte Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse stand dieses Jahr unter dem Motto „Freundschaft“. Auf dem Programm standen Lesungen, Ausstellungen, Lichtmalerei und Konzerte. Besucher hatten Gelegenheit, Autoren und Illustratoren aus zehn europäischen Ländern sowie der zentralafrikanischen Republik kennenzulernen. Ehrengastland war in Anlehnung an die Frankfurter Buchmesse Georgien.

„Im nächsten Jahr soll die Messe wieder über volle vier Tage gehen.“, erklärte Yvonne Rech, Gründerin der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse. Der neue Messestandort habe sich durch die Kooperation mit der Hochschule für Musik Saar auch im zweiten Jahr bewährt. „Wir konnten in allen Leseräumen durch die dramaturgische Vernetzung von Literatur und Musik eine ganz besondere Atmosphäre erzeugen und freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr“, so Rech weiter.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 30.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen