Plakat: Jüdische Film- & Kulturtage 2019 (Foto: Synagogengemeinde Saar)

Einblicke in das jüdische Leben

  03.11.2019 | 20:57 Uhr

Am Sonntag hat in Saarbrücken die 11. Ausgabe der Jüdischen Film- und Kulturtage begonnen. Auf dem Programm stehen neben Filmen unter anderem zwei Vorträge über das jüdische Leben. Abgerundet wird die Reihe durch einen "Schabbat bei Freunden" bei der Synagogengemeinde Saar.

In diesem Jahr wurde zur Eröffnung der jüdischen Filmtage in der Synagoge Saarbrücken der Dokumentarfilm "Operation Wedding" gezeigt. Der Film zeichnet die gescheiterte Entführung eines Flugzeugs im Jahr 1970 in Leningrad nach. Eine Gruppe junger Sowjets, denen die Ausreise nach Israel verweigert wurde, hatte damals versucht, auf diesem Weg zu fliehen. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt vier Euro.

Anmeldung erforderlich

Bis zum 17. November zeigt das Kino 8 ½ außerdem sechs weitere Filme zu unterschiedlichen Facetten jüdischen Lebens: Redemption, Leona, The Other Story, Chichinette – Wie ich zufällig Spionin wurde, Shtysel und The Silent Exodus. Die Karten kosten zwischen 4,50 und 6,50 Euro.

Daneben gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm aus Vorträgen, einem Workshop zum jüdischen Gebet, einer Gedenkstunde zur Pogromnacht 1938 und einer Fragestunde. Ergänzt wird das Programm durch das Theaterstück "Die erste jüdische Republik" im Saarbrücker Schloss und ein Schabbat-Dinner unter dem Motto "Schabbat bei Freunden" in der Synagogengemeinde Saar. Für die Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist eine Anmeldung über die Internetseite der Filmtage notwendig.

Zehn Jahre jüdische Filmtage

Bereits seit 2009 finden in Saarbrücken jährlich die jüdischen Filmtage statt.  Die Veranstaltungen sollen einen tieferen Einblick in das jüdische Leben im Saarland und weltweit geben. Die Veranstalter wollen damit vor dem Hintergrund wachsenden Antisemitismus in Deutschland und Europa außerdem einen Beitrag zur Verständigung und zum Abbau von Vorurteilen leisten. Zur zehnten Ausgabe der Veranstaltungsreihe im vergangenen Jahr waren über 600 Menschen gekommen.

Weitere Informationen: www.jfsbr.com


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja