Günter Rohrbach Filmpreis  (Foto: Pendorf/SR)

Finalistenwoche des Rohrbach-Filmpreises verschoben

  30.10.2020 | 12:27 Uhr

Die für Anfang November geplante Finalistenwoche des diesjährigen Günter Rohrbach Filmpreises muss coronabedingt verschoben werden. Das teilte die Stadt Neunkirchen mit. Am 6. November sollen aber zumindest die Preisträger bekannt gegeben werden.

Günter Rohrbach Filmpreis: Vorführung der Finalistenfilme verschoben
Audio [SR 3, Julia Becker, 03.11.2020, Länge: 00:50 Min.]
Günter Rohrbach Filmpreis: Vorführung der Finalistenfilme verschoben

Nachdem die geplante Galaveranstaltung des zehnten Günter Rohrbach Filmpreises bereits vor einigen Wochen abgesagt wurde, müssen die Veranstalter aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen nun auch die Finalistenwoche verschieben. Wann genau die diesjährigen Finalistenfilme im kommenden Jahr zu sehen sein werden, ist nach Angaben der Stadt Neunkirchen noch unklar. Die Gäste, die bereits Tickets für die einzelnen Filmvorführungen erworben haben, können diese bei Ticket-Regional zurückgeben und sollen ihr Geld zurückbekommen.

Preisträger werden bekannt gegeben

Am 6. November sollen zumindest die Preisträger 2020 bekannt gegeben werden. Zu den Finalisten zählen die Filme "Der König von Köln" von Richard Huber, "Exil" von Visar Morina, "Gipsy Queen" von Hüseyin Tabak und "Pelikanblut" von Katrin Gebbe.

Neben dem Preis für den besten Film, der mit 10.000 Euro dotiert ist, werden vier weitere Preise vergeben: der Preis für den besten Darsteller / die beste Darstellerin in Höhe von 5000 Euro sowie drei Sonderpreise in Höhe von 2500 Euro, 3500 Euro und 5000 Euro. Im kommenden Jahr, am 5. November 2021, soll dann in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen ein gemeinsames Fest für den zehnten und elften Günter Rohrbach Filmpreis veranstaltet werden.

Seit 2011 vergeben

Günter Rohrbach zählt zu den erfolgreichsten Filmproduzenten in Deutschland. Zu seinen Filmen zählen internationale Erfolgsproduktionen wie "Das Boot", "Die unendliche Geschichte" und "Die weiße Massai". Der nach dem gebürtigen Neunkircher benannte Preis wurde 2011 zum ersten Mal vergeben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja