Frank Nimsgern (Foto: Frank Nimsgern)

Kult-Komponist Nimsgern wird 50

Rebecca Kaiser   04.05.2019 | 08:30 Uhr

Der aus Saarbrücken stammende Komponist und Produzent Frank Nimsgern wird 50 Jahre alt. Große Erfolge feierte er mit Musical-Produktionen wie "Paradise of Pain" oder "SnoWhite".

Durch seinen Vater, den Opernsänger und Grammy-Preisträger Siegmund Nimsgern, lernte Frank Nimsgern schon als Kind die Opernbühnen der großen Metropolen kennen. Damit verbunden wuchs sein Interesse und die Begeisterung an der Musik. Schon früh lernte er das Klavierspielen, wechselte später aber zur Gitarre, an der er zum Virtuosen wurde.

Von der eigenen Band zum Musical

1988 gründete er seine eigene Band, die Frank Nimsgern Group, die bis heute besteht. Mit ihr spielte er insgesamt über 600 Konzerte weltweit, unter anderem in Afrika, Asien, Polen, Sibirien und Indien. 1990 erschien sein erstes Album "Contrasts", dem im Laufe seiner Karriere noch einige folgen werden.

1993 wechselte Nimsgern mehr oder weniger zufällig zum Musical. Nachdem Klaus Doldinger absagte, die Musik für ein Musical zu schreiben, sprang Nimsgern (empfohlen von Doldinger selbst) ein. Für die Musical-Revue "Lucky Ladies" kreierte der Komponist innerhalb kürzester Zeit einen musikalischen Rahmen. Obwohl die Geschichte des Musicals bei Kritikern durchfiel, wurde die Musik von der Presse gelobt.

Musicals in London, Berlin und Saarbrücken

Seit 1998 arbeitete er mehrfach als Musical Director/Supervisor für das "Classik Open Air Berlin", den Berliner Friedrichstadt-Palast, das London West End, das Saarländische Staatstheater, die Oper Bonn, das Tollwood-Festival in München, das Theater Chemnitz, Theater Trier oder TUI Cruises.

Im Saarland wurde er mit den Musicals "Paradise Of Pain" (1998) und "SnoWhite" (2000) bekannt. Im Dezember 2000 erhielt Nimsgern die Goldene Europa in der Kategorie "Nachwuchs". Seine Kompositionen sind aber nicht nur im Saarland beliebt, Ende der 90er wählten die Magier Siegfried und Roy seinen Song "Can You See The Light" als den finalen Song für ihre Show in Las Vegas aus.

Film, Fernsehen und andere Projekte

Außerdem arbeitete Nimsgern auch für die Film- und Fernsehbranche. Er schrieb die Musik für insgesamt neun saarländische Tatort-Krimis und komponierte unter anderem Werbemusik für Karlsberg, Peugeot, Philips und Langnese. Seit einigen Jahen engagiert sich Nimsgern auch für das Anti-Rassismus-Projekt "Farbenblind". Momentan ist Nimsgern mit Mark Seibert auf Tournee - unter anderem in Wien, Hamburg und Köln.

Artikel mit anderen teilen