Logo: Bundesfestival Junger Film 2020 (Foto: Grafik Markus Jungen)

"filmreif"-Festival ist gestartet

Oliver Buchholz / Onlinefassung: Rebecca Kaiser   30.07.2020 | 19:03 Uhr

Das Bundesfestival junger Film „Filmreif“ ist als multimediales Onlinefestival gestartet. Bis einschließlich Samstag werden Online und im SR Fernsehen Kurzfilme gezeigt. Das Bundesfestival ist das größte Kurzfilmfestival im deutschsprachigen Raum.

Die dritte Ausgabe des Kurzfilmfestivals findet in diesem Jahr nicht als Open-Air Veranstaltung in St. Ingbert, sondern im Internet und im SR-Fernsehen statt. 50 Kurzfilme von Filmschaffenden unter 29 Jahren aus dem deutschsprachigen Raum werden an den drei Festivaltagen geboten. Sie wurden aus insgesamt 553 Einreichungen ausgewählt.

Video [aktueller bericht, 30.07.2020, Länge: 2:31 Min.]
Beginn des Bundesfestivals „Filmreif“

Filme im Netz und SR Fernsehen

Das "filmreif"-Festival 2020
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 30.07.2020, Länge: 03:07 Min.]
Das "filmreif"-Festival 2020

Kein Film dauert länger als eine halbe Stunde, sie entstammen unterschiedlichen Genres: Horror, Komödien und Dramen kommen genauso vor wie Animationsfilme oder Musikvideos. In festgelegten Zeitfenstern gibt es sie auf der Internetseite junger-film.de kostenlos zu sehen. Ebenso Einführungen und Gespräche zu den Filmen und am Sonntagvormittag natürlich auch die Preisverleihung.

Eine Filmauswahl zeigt auch das SR-Fernsehen. Für die Filmschaffenden winken zwölf Preise im Wert von insgesamt knapp 20.000 Euro, darunter erstmals auch der Innovationspreis des Saarländischen Rundfunks.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja