Musikfestival "Resonanzen" (Foto: SR)

„Resonanzen“-Leitung wirft noch vor dem Start hin

Johannes Kloth   21.02.2020 | 15:54 Uhr

Beim neuen saarländischen Musik-Festival „Resonanzen“ gibt es einen Wechsel in der Festival-Leitung. Die Jazz-Musikerin Nicole Johänntgen tritt von ihrem Posten als künstlerische Leiterin zurück. An ihre Stelle tritt die Sängerin Inez Schäfer.

Johänntgen-Rückzug: "Da muss es immer wieder Reibungen gegeben haben"
Audio [SR 2, Sally Delin/ Johannes Kloth, 21.02.2020, Länge: 04:32 Min.]
Johänntgen-Rückzug: "Da muss es immer wieder Reibungen gegeben haben"

Nicole Johänntgen verlasse die Leitung aus „persönlichen und gesundheitlichen Gründen“, heißt es in einer knappen Mitteilung des Festivals. Es verliert mit der Saxofonistin sein prominentes Gesicht - und das noch vor dem eigentlichen Start im Herbst. Erst vor neun Monaten hatten sich die gebürtige Saarländerin, der Jazz-Trompeter Sebastian Studnitzky und der Musiker Julien Quentin in einem Wettbewerb als neues Leitungsteam durchgesetzt.

Vorstand war überrascht

Man sei sehr überrascht von Johänntgens Entscheidung und bedauere sie sehr, sagte Karl Richard Antes, Vorstand der Stiftung für deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit, dem SR. Zusammen mit den verbliebenen Team-Mitgliedern habe man schnell reagieren müssen und mit der Sängerin Inez Schäfer, ebenfalls einer gebürtigen Saarländerin, einen hochkarätigen Ersatz gewonnen.

Neben privaten Gründen, so ist aus dem Festivalumfeld zu hören, sollen auch inhaltliche Differenzen ein Grund für Johänntgens Ausstieg sein. Sie selbst wollte sich bislang nicht äußern.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.02.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja