Laptop mit der Startseite "Junger Film" (Foto: SR)

Bundesfestival junger Film auf August verschoben

  29.04.2021 | 12:18 Uhr

Das ursprünglich für Mitte Juni geplante "Bundesfestival junger Film" in St. Ingbert ist verschoben worden. Es soll nun Anfang August stattfinden.

Aufgrund der pandemischen Lage habe man sich dazu entschieden, das Festival erst vom 5. bis 8. August stattfinden zu lassen. Das teilte der Veranstalter am Donnerstag mit. Im Rahmen des Festivals ist unter anderem ein Open-Air-Kino auf dem St. Ingberter Marktplatz und ein Programm in der Kinowerkstatt geplant.

Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro

Das Festival ist nach eigenen Angaben eines der größten Kurzfilmfestivals im deutschsprachigen Raum. Im Rahmen des Wettbewerbs werden Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro vergeben. Das Festival hat sich auch zum Ziel gesetzt, die Filmemacher zusammenzubringen und ihnen eine Austauschplattform zu bieten.

Es findet seit 2018 in St. Ingbert statt - im vergangenen Jahr war es pandemiebedingt ins Netz verlagert worden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja