Jugendliche sitzen in einem Kinosaal. (Foto: Roland Weihrauch/Picture alliance/dpa)

Wieder mehr als 1.000.000 Kinobesucher im Saarland

Thomas Braun   03.03.2020 | 11:43 Uhr

Nach einem extrem schlechten Kinojahr 2018 haben die saarländischen Kinos im vergangenen Jahr wieder mehr Tickets verkauft - auch dank einiger Disney-Blockbuster und einem deutschen Film. Das Saarland bleibt bei den Besucherzahlen aber bundesweites Schlusslicht.

Gleich fünf Filme haben im vergangenen Jahr laut der Filmförderanstalt FFA bundesweit die Vier-Millionen-Besucher-Marke geknackt: Die drei Disney-Produktionen "Eiskönigin 2", "Der König der Löwen" und "Avengers: Endgame", der deutsche Erfolgsfilm "Das perfekte Geheimnis" und "Joker".

Zweitniedrigste Besucherzahlen der letzten Jahre

Davon profitierten auch die saarländischen Kinos: Sie verkauften nach FFA-Angaben 1,05 Millionen Tickets, elf Prozent mehr als im Vorjahr. Das ist zwar eine leichte Erholung - bedeuten zeitgleich aber immer noch die zweitniedrigsten Zahlen der vergangenen 20 Jahre.

Zudem gehen die Saarländer vergleichsweise selten im Kino: Gerade einmal 1,07 Kinobesuche pro Einwohner wurden hier im vergangenen Jahr registriert - so wenige wie in keinem anderen Bundesland. Zum Vergleich: In Berlin und Bremen liegt die Rate bei rund 2,5 Kinobesuchen pro Einwohner, bundesweit sind es im Schnitt 1,43.

Cinemaxx übernimmt Cinestar

Unterdessen wurde bekannt, dass es in der deutschen Kinolandschaft einen größeren Umbruch gibt. Die beiden größten Kinobetreiber in Deutschland schließen sich zusammen. Das Bundeskartellamt hat die Übernahme von Cinestar durch den Wettbewerber Cinemaxx genehmigt.

Allerdings haben die Wettbewerbshüter Auflagen gemacht, um regionale Monopolstellungen des neuen Kinoriesen zu vermeiden. Demnach müssen die beiden Unternehmen bundesweit sechs Häuser verkaufen. Das Cinestar in Saarbrücken ist von dieser Vorgabe nicht betroffen.


Rückblick

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.03.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja