Ausstellung "Afrika" in der Möllerhalle der Völklinger Hütte (Foto: Völklinger Hütte Pressefoto)

„Afrika“-Ausstellung in virtueller Völklinger Hütte

  24.04.2020 | 15:03 Uhr

Eigentlich sollte die Ausstellung „Afrika – im Blick der Fotografie“ in der Völklinger Hütte bereits eröffnet sein. Doch das Coronavirus hat den Machern einen Strich durch die Rechnung. Interessierte können die Ausstellung allerdings trotzdem besuchen – in einer speziellen Onlineumsetzung in Google Street View-Optik.

Die Macher des Weltkulturerbes haben einen dreidimensionalen Rundgang erstellt, der es den Besuchern ermöglichen soll, sich virtuell durch die Ausstellung zu bewegen. Dabei können sie Informationen zu den Künstlern und ihren Werken auf Deutsch, Englisch und Französisch abrufen.

Virtueller Rundgang durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 23.04.2020, Länge: 02:57 Min.]
Virtueller Rundgang durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Die Ausstellung soll einen fotografischen Blick auf Afrika jenseits von Stereotypen bieten. 43 großformatige Arbeiten von neun Fotografen sind zu sehen. Für die virtuelle Präsentation haben die Künstler der Ausstellung persönliche Videobotschaften aufgenommen. Zudem gibt es einen Film von Philipp Majer zu sehen. „Gerade in Zeiten des Coronavirus sind digitale Angebote besonders wichtig“, so Hütten-Geschäftsführer Michael Schley.

Wer ein Virtual-Reality-Headset oder eine entsprechende Brille besitzt, kann das Ausstellungserlebnis durch einen Klick auf „In VR ansehen“ rechts oben im Fenster noch realistischer gestalten. Dort finden sich eine Betriebsanleitung und ein Hinweis, welche kostenfreie App geladen werden muss.

Über dieses Thema hat auch der „aktuelle bericht“ vom 23.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja