Medienkunstpreis 2016 (Foto: B. Heitz/SR)

Die Jury

 

Die Jury setzt sich gegenwärtig aus drei Mitgliedern zusammen, und zwar aus je einer Vertreterin des SR-Hörfunks und des SR-Fernsehens sowie aus einer externen Expertin für den Bereich Medienkunst. Im Bedarfsfall kann ein Spezialist ohne Stimmrecht hinzugezogen werden. Die Dauer der Mitgliedschaft in der Jury ist nicht festgelegt; die Entscheidung fällt mit einfacher Mehrheit.


Sabine Himmelsbach ist Mitglied der Jury des SR-Medienkunstpreises (Foto: privat)

Sabine Himmelsbach
Seit März 2012 ist Sabine Himmelsbach Direktorin des HeK (Haus der elektronischen Künste Basel). Nach einem Kunstgeschichtsstudium in München arbeitete sie von 1993–1996 für Galerien in München und Wien und wurde anschließend Projektleiterin für Ausstellungen und begleitende Symposien beim Steirischen Herbst Festival in Graz. 1999 übernahm sie die Ausstellungsleitung am ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Von 2005–2011 leitete sie das Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg.

Zu ihren Ausstellungsprojekten gehören unter anderem „Fast Forward“ (2003); „Coolhunters. Jugendkultur zwischen Medien und Markt“ (2004); „Playback_Simulierte Wirklichkeiten“ (2006); „Ökomedien. Ökologische Strategien in der Kunst heute“ (2007); „Landschaft 2.0“ (2009); „MyWar. Partizipation in Kriegszeiten“ (2010) und „Culture(s) of Copy“ (2011). 2011 kuratierte sie „gateways. Kunst und vernetzte Kultur“ für das Kumu Kunstmuseum in Tallinn, Estland, im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Tallinn 2011.

Zu ihren Ausstellungsprojekten am HeK in Basel gehören „Sensing Place. Zur Mediatisierung des urbanen Raums“ (2012), „Semiconductor: Let There Be Light“ (2013), „Perspectives on Imaginary Futures“ (2014), „Ryoji Ikeda“ (2014), „Poetics and Politics of Data“ (2015) und „Rafael Lozano-Hemmer: Preabsence“ (2016). In Vorträgen und Texten arbeitet sie zu Themen der Medienkunst und digitalen Kultur.


Sabine Janowitz  (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Sabine Janowitz
Sabine Janowitz arbeitet als Redakteurin beim SR Fernsehen. Nach ihrem Volontariat beim Saarländischen Rundfunk begann sie als Reporterin für den „aktuellen bericht“. Von 1998 an realisierte sie für die Sendung „kulturspiegel“ Magazinfilme mit einem breiten Spektrum an Themen aus der regionalen Kulturszene. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Themen Film, Tanz und Kulturpolitik. Zurzeit betreut sie die Magazine „Wir im Saarland - Kultur“ und „sellemols“ sowie größere Fernsehdokumentationen zu historischen und kulturellen Themen in der Region.


Eine Stimme von SR 2 KulturRadio: Dr. Ricarda Wackers (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Ricarda Wackers
Im Mai 2015 hat Ricarda Wackers die Leitung von SR 2 KulturRadio übernommen. Zuvor war sie als Moderatorin, Reporterin und Redakteurin bei SR 2 KulturRadio und SR 3 Saarlandwelle tätig. Sie hat Musikwissenschaft, Germanistik und Italienische Philologie in Saarbrücken und Freiburg i. Breisgau studiert und über die Zusammenarbeit von Kurt Weill mit dem elsässischen Dichter Yvan Goll promoviert. 2002 bis 2004 absolvierte sie ein journalistisches Volontariat beim Saarländischen Rundfunk.

Artikel mit anderen teilen