Caro Dylla (Foto: Pasquale D’Angiolillo)

SR-Journalistin Carolin Dylla für DFJP nominiert

Michael Thieser   16.04.2019 | 14:28 Uhr

Die SR-Journalistin Carolin Dylla ist von der Jury für den diesjährigen Deutsch-Französischen Journalistenpreis sowohl in der Kategorie Audio als auch für den Nachwuchspreis nominiert worden.

Die 29-Jährige bewirbt sich mit dem Beitrag Der Aachener Vertrag oder Elysée 2.0 – Upgrade für die deutsch-französischen Beziehungen?“. In dem Feature geht es um die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen für Europa sowie des neues Aachener Vertrags aus regionaler Sicht.  Im Gespräch mit Politikern, Wissenschaftlern und den Menschen vor Ort wird die Frage diskutiert, welche Erwartungen die Menschen in der Großregion an den neuen Vertrag haben und welche konkreten Auswirkungen dieser für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit tatsächlich haben kann.  

Die endgültige Entscheidung wird bei der feierlichen Zeremonie zur Preisverleihung am 3. Juli in Paris bekannt geben. Dylla arbeitet derzeit als Reporterin und Redakteurin für die Politik-Redaktion im SR-Hörfunk.

Hintergrund

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) wurde 1983 zum 20. Jubiläum des Élysée-Vertrages zwischen Deutschland und Frankreich ins Leben gerufen. Er gehört heute zu den wichtigsten Medienpreisen in Europa; Mitglieder sind das Deutschlandradio, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), France Télévision, Europe 1, ARTE, Deutsche Welle (DW), Le Républicain Lorrain, Deutsches Städte-Network (DSN), Radio France, Saarbrücker Zeitung, Tageblatt, Google Deutschland GmbH, SaarLB, Gustav-Stresemann-Institut (GSI), Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW), Deutsch-Französische Hochschule (DFH), Fondation Robert Schuman, die Stiftung Genshagen sowie der Saarländische Rundfunk (SR) als Federführer.

Der Große Deutsch-Französische Medienpreis 2019 geht an das Ehepaar Serge und Beate Klarsfeld. Das hatten die Partner des DFJP bereits Anfang April bekannt gegeben.


Preise
Nominierungen für den Deutsch-Französischen Journalistenpreis 2019
Die Nominierungen für den Deutsch-Französischen Journalistenpreis (DFJP) 2019 stehen fest. Die in den Einreichungen behandelten Themen sowie die unterschiedlichen Erzählformen und Formate spiegeln die Veränderungen im Journalismus wider.

Artikel mit anderen teilen