Jugendmedientag beim Saarländischen Rundfunk (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

„Rotlicht“ und „grüne Hölle“ beim SR

 

Am Dienstag war auf dem Saarbrücker Halberg „Jugendmedientag“. 23 Schüler der 10. Klasse der Albert-Magnus-Realschule in St. Ingbert waren zu Gast beim SR und durften einen Tag hinter die Kulissen schauen.

Rotlicht oder Grüne Hölle: Die Schüler beim SR konnten im Nachrichten-Studio Meldungen vorlesen, bei UNSERDING eine Moderation aufzeichnen oder sich von Kim und Robert vom ARD-Format „funk“ erklären lassen, wie sie den größten YouTube-Betrügern das Handwerk legen.

Video [aktueller bericht, 12.11.2019, Länge: 3:04 Min.]
„Rotlicht“ und „grüne Hölle“ beim SR

Der ARD-Jugendmedientag beim SR
Video [SR.de, (c) SR, 16.09.2019, Länge: 00:35 Min.]
Der ARD-Jugendmedientag beim SR

Im digitalen Fernsehstudio des SR durften die Zehntklässler vor die Kamera, im Nachrichten- oder im Wetterstudio moderieren. In der ARD-Trailer-Redaktion wartete ein Tatort-Trailer auf den passenden Text mit passender Stimme.

Schnuppertour durch den SR
Audio [SR 3, Nadine Thielen, 12.11.2019, Länge: 05:46 Min.]
Schnuppertour durch den SR

Vor allem in den sozialen Netzwerken wie Instagram, Snapchat oder Youtube, die bei den Schülern besonders beliebt sind, ist es gar nicht so leicht seriöse Nachrichten zu finden. Deshalb erklärte das Medienkompetenz-Team des SR, das mit der Organisation "Lie Detectors" zusammenarbeitet, den Schülern beim Jugendmedientag, wie man "Fake News" im Internet erkennt.

Warum machen wir das?
Der Saarländische Rundfunk nimmt als Landesrundfunkanstalt der ARD an der ARD-Themenwoche "Bildung" teil, vom 10. bis 16. November 2019. In diesem Zeitraum fand auch der ARD-Jugendmedientag statt, bei dem alle ARD-Rundfunkanstalten junge Menschen einladen und ihnen einen Blick hinter die Kulissen ermöglichten.

Impressionen vom ARD-Jugendmedientag 2019

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja