Zwei Auszubildende des SR mit Kamera und Ton-Equipment (Foto: SR)

„Rotlicht“ und „grüne Hölle“ beim SR

 

Du entdeckst das „Rotlicht“ im UNSERDING-Studio, die „grüne Hölle“ des SR Fernsehens, und wie Kim und Robert den größten YouTube-Betrügern das Handwerk legen. Beim Jugendmedientag bist Du einen Tag lang unser Gast beim Saarländischen Rundfunk auf dem Saarbrücker Halberg!

Am Jugendmedientag darfst du alle Fragen stellen, die Dich bewegen, unseren Journalisten auf die Finger und auf den Schreibtisch schauen und selbst ausprobieren: Nachrichten vorlesen im SR Fernsehen, ins UNSERDING-Mikro sprechen, mit Kim und Robert von „offen un‘ ehrlich“ eigene Videos drehen und schneiden oder mit der Profi-Kamera filmen...

Wir zeigen Dir unser Funkhaus und Du lernst die Leute hinter und vor dem Mikro, hinter und vor der Kamera kennen: Sie zeigen und erklären Dir ihre spannende Arbeit. Aber auch Du bist in verschiedenen Workshops gefordert und übst Deinen Profi-Auftritt im Radio, Fernsehen oder im Netz.

Wer kann mitmachen?
Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 10 aus saarländischen Schulen.

Wann findet das statt?
Am 11. oder 12. November 2019 – das geben wir hier rechtzeitig bekannt!

Wo findet das statt?
In Saarbrücken in unserem Funkhaus auf dem Halberg.

Was müsst ihr tun?
Euch bewerben - und zwar mit Eurer Klasse. Sprecht also Eure Lehrerinnen und Lehrer schon jetzt an. Denn sie müssen das natürlich unterstützen. Bald gibt’s hier einen Link und weitere Infos, um Euch zu bewerben.

Warum machen wir das?
Der Saarländische Rundfunk nimmt als Landesrundfunkanstalt der ARD an der ARD-Themenwoche „Bildung“ teil, vom 10. bis 16. November 2019. In diesem Zeitraum findet auch der ARD-Jugendmedientag statt, bei dem alle ARD-Rundfunkanstalten junge Menschen einladen und Ihnen einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen.


Medienkompetenz

SR wieder bei „Media & Me – Backstage bei Medienberufen“
Der Saarländische Rundfunk (SR) ist auch beim dritten Mal dabei, wenn es heißt „Media & Me – Backstage bei Medienberufen“. Jan Hofer, Chefsprecher der „Tagesschau“, der seine Fernsehkarriere beim SR begann, übernimmt auch weiterhin die Schirmherrschaft.

Artikel mit anderen teilen