Porträt von Heinrich Siesmayer (Foto: SR)
Porträt von Heinrich Siesmayer


13 - Storchenweiher & Wasserspiel


Wasserspiel (2017)

Ein in der Ära Stumm von dem Frankfurter Gartenarchitekten Heinrich Siesmayer (1817 – 1900) wohl nach englischem Vorbild gestalteter, mit Felsbrocken ausgestatteter künstlicher Wasserfall, der mit dem sogenannten "Storchenweiher" verbunden wurde. Die Straßenerweiterung in den 1970er Jahren erforderte die Zuschüttung des Tümpels.


13 - L’étang aux cigognes et la cascade


Wasserspiel auf dem Wanderweg (Foto: SR)
Vestiges de la cascade

À l’époque de la famille Stumm, l’architecte paysagiste Heinrich Siesmayer (1817–1900) réalisa, sur le modèle anglais, une cascade artificielle, sur de la roche, reliée à «l’étang aux cigognes». La mare restante dut être remblayée en raison de travaux d’élargissement de la route, entrepris dans les années 1970.


Artikel mit anderen teilen