Das Team des YouTube-Channels offen un ehrlich bei der Preisverleihung für den digitalen Medienpreis. (Foto: SR)

„Offen un’ ehrlich“ für Video über TikTok ausgezeichnet

  19.10.2022 | 11:17 Uhr

Das Webvideo-Format „offen un’ ehrlich“ wird mit dem „Medienpreis für digitale Aufklärung 2022“ der Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ ausgezeichnet – und zwar mit einem Sonderpreis in der Kategorie „Kinder- und Jugendformat“. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, gestiftet von der Digital Science Foundation.

„offen un’ ehrlich“ ist eine Zulieferung des Saarländischen Rundfunks an „funk“, das Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Die Preisverleihung findet am Abend im PalaisPopulaire in Berlin statt.

Offen un' ehrlich entlarvt Video-Fakes

Die Jury zeichnet das Team von „offen un’ ehrlich“ für ein Video vom 3. März 2022 („Klicks mit Krieg?! SO kaputt ist TikTok gerade“) aus, indem es Fakes rund um den Krieg in der Ukraine aufdeckt. Der Beitrag belegt, dass einige TikTok-Videos, die von Kriegsschauplätzen in der Ukraine stammen sollen, in Wirklichkeit Militärübungen, Videospiele oder Katastrophen aus anderen Teilen der Welt zeigen.

„Gerade in Zeiten von Fake News und gezielter Desinformation im Netz ist die kompetente Nutzung insbesondere von digitalen Medien zu einer Schlüsselkompetenz in der Gesellschaft geworden“, so der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Martin Grasmück.

„Die Vermittlung von Medienkompetenz ist deshalb eine besonders wichtige Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Dem SR-Format ´offen un’ ehrlich` gelingt dies in jetzt schon mehrfach preisgekrönter Weise. Ich gratuliere dem gesamten Team zum ´Medienpreis für digitale Aufklärung` sehr herzlich.“

Zwischen unterhaltsam und investigativ

In der Jurybegründung heißt es: „Das Format ´offen un’ ehrlich` zeigt, wie das ernste Thema 'Digitale Aufklärung' zielgruppengerecht werden kann: Mit schnellen Schnitten, zahlreichen Einspielern und einem jungen, schlagfertigen ModeratorInnen-Team reiht sich ´offen un‘ ehrlich` stilistisch nahtlos in die Riege anderer reichweitenstarker YouTube-Kanäle ein. Inhaltlich wechseln die Videobeiträge zwischen unterhaltsam bis investigativ und bleiben dabei nah dran an aktuellen (viralen) Trends und Ereignissen. Das hat die Jury überzeugt.“

Seit mehr als fünf Jahren deckt das Team von „offen un’ ehrlich“ auf, wie Influencerinnen und Influencer sowie große Unternehmen im Internet zumeist junge Konsumentinnen und Konsumenten mit grenzwertigen Aussagen oder Schwindeleien hinters Licht führen. Das Format hat mittlerweile über 100 Millionen Aufrufe und über 450.000 Abonnentinnen und Abonnenten.

zu "offen un' ehrlich" auf YouTube
Kim und Robert hier - moin! Wie entlarven wöchentlich Fakes, Betrugsfälle, parodieren Trends, vergleichen vermeintlich neue Songs mit ihren älteren Originalen und spielen mit ihren Gästen "Epic oder Fail".

Grimme-Preis für den YouTube-Channel

Erst im August ist das Moderatorenteam von „offen un’ ehrlich“ in der Kategorie „Kinder und Jugend“ mit dem Grimme-Preis 2022 ausgezeichnet worden. Der Preis ging an Robert Hecklau, Marlene Schittenhelm, Raphael Gregotsch und Kim Stoppert, auch stellvertretend für die redaktionelle Arbeit.

Der „Medienpreis für digitale Aufklärung“ zeichnet herausragende journalistische, fachlich fundierte Beiträge in geschriebenem oder gesprochenem Wort oder in Bewegtbild über Themen der digitalen Transformation unserer Gesellschaft aus, die zur Aufklärung der breiten Öffentlichkeit beitragen. In diesem Jahr wird er nach 2021 zum zweiten Mal vergeben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja