Saarländischer Rundfunk (Foto: dpa)

Sender

 

Bei der terrestrischen Hörfunk-Verbreitung sorgen die leistungsstarken analogen UKW-Sender auf der Göttelborner Höhe dafür, dass die Programme des SR im ganzen Saarland sowie in den angrenzenden Regionen von Rheinland-Pfalz, Frankreich und Luxemburg gut zu hören sind. Versorgungslücken werden durch Füllsender im Bliestal, im Moseltal, im Merziger Becken und in Mettlach geschlossen.

UnserDing wird über den UKW-Sender Saarbrücken-Schoksberg der Media Broadcast ausgestrahlt. Auch das deutsch-französische Informationsprogramm antenne saar ist analog über Mittelwelle im gesamten Saarland zu empfangen.

Zusätzlich werden alle Radioprogramme auch über DIGITAL RADIO (DAB) ausgestrahlt. DAB bietet dem Hörer störungsfreien Hörfunkempfang in CD-Qualität und soll in der Zukunft UKW ablösen. Das System ist besonders für den mobilen Empfang (im Auto) konzipiert und bietet vielfältige Möglichkeiten für innovative Dienste. Rund um die Uhr ist antenne saar ausschließlich über DAB zu hören.

Die terrestrische Verbreitung von Fernsehprogrammen wurde Ende 2007 auf das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) umgestellt. Seither können die Zuschauer im Saarland statt bisher drei bis zu 16 TV-Programme über Antenne empfangen – und dies in besserer Bildqualität. DVB-T bietet außerdem den Vorteil, dass in vielen Gebieten ein portabler Fernsehempfang möglich ist; zu Hause, im Garten oder beim Camping. Über die DVB-T-Sendernetze des SR werden nicht nur das SR Fernsehen, sondern auch Das Erste, ARTE, Phoenix und vier dritte Programme anderer Landesrundfunkanstalten verbreitet.

Göttelborner Höhe

Im Flächenschwerpunkt des Saarlandes, auf der Göttelborner Höhe, befindet sich der Fernseh- und UKW-Grundnetzsender des Saarländischen Rundfunks. Von hier aus werden die drei Hörfunkprogramme SR 1 Europawelle, SR 2 KulturRadio und SR 3 Saarlandwelle ausgestrahlt. Ebenfalls auf der Göttelborner Höhe befinden sich DVB-T-Sender für Das Erste, SR-Fernsehen, Arte und Phoenix sowie die dritten Programme von BR, HR, SWR und WDR.

Höhe über NN 437 Meter, Antennenträger abgespannter Stahlrohrmast, Masthöhe 208 Meter.

Bliestal

Der Sender Bliestal versorgt Gebiete im Bliesgau, die vom Grundnetzsender Göttelborner Höhe aus nicht erreicht werden. Heute werden über diesen Sender die Hörfunkprogramme SR 1, SR 2 und SR 3 des Saarländischen Rundfunks sowie das private Hörfunkprogramm Radio Salü ausgestrahlt. Am Standort befinden sich auch DAB-Sender für alle SR-Hörfunkprogramme.

Höhe über NN 330 Meter, Antennenträger abgespannter Stahlrohrmast, Masthöhe 70 Meter.

Artikel mit anderen teilen