Fernsehen

 

Betritt der Besucher das Fernsehgebäude, wird er bereits durch die ersten Wegweiser darauf aufmerksam gemacht, welche technischen Einrichtungen sich in diesem Gebäude befinden.

Studio 3

Da ist natürlich zunächst das Studio 3 mit einer Gesamtfläche von 300 qm: Sendungen wie „Aktueller Bericht“, „Sportarena“ und viele andere mehr werden in diesem Studio produziert.

Neben vier elektronischen CCD-Kameras wird in diesem Studio modernste Lichttechnik eingesetzt, wodurch die Einleucht-Arbeiten weitgehend automatisiert werden. Die richtigen Bilder und Töne werden in den entsprechenden Funktionsräumen zusammengestellt. So befinden sich neben der Bildregie 3 und der der Tonregie 3 in unmittelbarer Zuordnung zum Studio 3 auch die Räume der Lichtregie 3 und der Kamerakontrolle 3.

Das FS-Studio 2 mit 300 qm Fläche wird ebenfalls mit der Technik aus Studio 3 betrieben. Es dient als Sende- und Produktionsstudio für verschiedene Sendungen wie beispielsweise „plusminus“ und „mag´s“.

Studio 1

Während die Studios 2 und 3 die Spielflächen für die Aktualität bieten, ist das Studio 1 mit einer Fläche von 600 qm das "Produktionsstudio". Große Produktionen werden hier für die ARD oder für das Programm des SR Fernsehen vorproduziert. Auch in diesem Studio steht modernste Lichttechnik zur Verfügung.

Bei Produktionen wird die Kamera-, Video- und Audiotechnik des FS-Ü-Wagens genutzt, welcher in unmittelbarer Nähe des Studios als mobile Produktionsstätte seinen Stellplatz hat.

Studio 4

Im Studio 4 werden die täglichen Nachrichtensendungen des SR produziert. Für diese Livesendungen steht dort eine moderne Regie-Einrichtung als kombinierte Bild-/Tonregie zur Verfügung. Das dazu gehörige Studio hat eine Fläche von 150 qm.

Senderegie

Während in den Studios die szenische Umsetzung in das Fernsehbild erfolgt, werden in der Senderegie des Saarländischen Rundfunks die Übernahmen aus den Gemeinschaftsprogrammen und die Abspielung eigener Beiträge abgewickelt.

Schaltraum und Abspielzentrum des Fernsehens

Nahezu rund um die Uhr werden im Schaltraum die entsprechenden Leitungen von und zu anderen Rundfunkanstalten der ARD und zu den DVB-T Sendern geschaltet.

Hier finden auch die erforderlichen Schaltungen für die Satellitenzuführungen statt. Außerdem erfolgt im Schaltraum die Koordination alle technischen Aktivitäten des SR-Fernsehens sowie die ständige Kontrolle der technischen Qualität aller Sendungen.

Im Abspielzentrum werden alle auf Server, Blue-Ray-Disc oder digitalem Magnetband vorproduzierten Beiträge und Sendungen abgespielt. Hier stehen Server und professionelle Recorder-Maschinen verschiedener Videoformate für den Abspiel- und Aufzeichnungsbetrieb bereit.

Aufnahme, Schnitt und Nachbearbeitung

Während sehr hochwertige Produktionen, wie zum Beispiel der SR-Tatort, auch heute noch "auf Film“ gedreht werden, kommen für die tägliche aktuelle Berichterstattung ausschließlich elektronische Camcorder-Einheiten zum Einsatz.

Die Nachbearbeitung erfolgt dann durchgängig auf elektronischem Wege. Eine elektronische Farbkorrektur, nonlineare Schnittplätze, ein Endbearbeitungszentrum mit modernsten Misch- und Effekteinrichtungen sowie ein Synchronstudio für die richtige Tonmischung stehen hier für die Realisierung verschiedenartiger Sendungen und Beiträge zur Verfügung.

Grafik

Grafiken werden heute ausschließlich elektronisch produziert. In der Grafik stehen hierzu professionelle Geräte für die Schriftgenerierung, die rechnergestützte Bildmanipulation und -animation zur Verfügung. Für die Gestaltung aktueller Sendungen und Produktionen kann außerdem auf ein Bildarchiv mit mehreren tausend Bildern zurückgegriffen werden.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja