SR 3 Saarlandwelle im Autoradio (Foto: dpa/SR3)

Wie heißt nochmal das Lied...?

  22.04.2002 | 17:44 Uhr

Wer einen RDS-tauglichen Hörfunk-Empfänger besitzt, braucht sich nicht mehr zu fragen, welches Lied gerade auf SR 1 oder SR 3 läuft: Titel und Interpret des aktuellen Musikstücks erscheinen im Display.

Service für Hörer des Saarländischen Rundfunks über RDS gestartet

Wer einen RDS-tauglichen Hörfunk-Empfänger besitzt, braucht sich nicht mehr zu fragen, welches Lied gerade läuft: Titel und Interpret des aktuellen Musikstücks erscheinen im Display. Damit kommt der Saarländische Rundfunk dem Wunsch zahlreicher Hörer und -Hörerinnen nach. Zuvor wurde nur der Sendernamen im Display des RDS-Radios angezeigt.

Viel Information - wenig Ablenkung

Jeder hat die Situation schon einmal erlebt: Im Radio läuft ein schöner Titel. Aber wie heißt der nur? Wer ist der Interpret? Zur Not hilft ein Anruf beim Sender und bei einem der Hörer-Telefone.

Hörer, die ein Radiogerät mit RDS (Radio Data System) besitzen, haben dieses Problem nicht mehr. Seit 2002 wird der aktuell gesendete Musiktitel mit dem Namen des Interpreten im Display des UKW-Radiogerätes angezeigt.

Möglich wird dies durch die in den Funkhäusern installierte digitale Sendeautomation. Diese Einrichtung stellt dynamisch programmbegleitende Zusatzdaten zur Verfügung, die mit einer speziellen Software für die Ausstrahlung über alle Verbreitungswege aufbereitet werden. Mit seinem Service hat der SR die Ausstrahlung von Zusatzinformationen im Hörfunk über UKW und Digital Radio (DAB) um ein weiteres Feature ergänzt.

RDS: Zusatzinfos in 8 Zeichen


Bereits bald nach Einführung des Stereotons gingen Nachrichten- und Radiotechniker der Frage nach, wie man außer Sprache und Musik zusätzliche Informationen zu den Empfängern übertragen könnte. Mit der Entwicklung der Digitaltechnik waren die gerätetechnischen Voraussetzungen seit Mitte der Neunziger Jahre gegeben. Heute können mit Empfängern, die RDS-tauglich sind, bis zu acht Zeichen auf dem dafür notwendigen Display wiedergegeben werden. Dazu gehört zum Beispiel der Programmname (z.B. „SR 1“) oder Angaben über die Art des Signals („Wetter“, „Verkehr“ usw.).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja