Sabine Wachs in Paris (Foto: SR)

SR-Journalistin Sabine Wachs für CIVIS Medienpreis 2021 nominiert

Preisverleihung am Freitag, 21. Mai, in Köln

  15.04.2021 | 16:38 Uhr

Die Hörfunk-Korrespondentin des Saarländischen Rundfunks im ARD-Studio Paris, Sabine Wachs, gehört zu den 23 Nominierten des CIVIS Medienpreises, Europas bedeutendstem Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt. Sie wurde für ihren Beitrag „Uns bleiben nur die Worte“ in der Kategorie CIVIS AUDIO AWARD (kurze Programme) nominiert.

„Il nous reste les mots – Uns bleiben die Worte“
Audio [SR 3, Sabine Wachs, 15.04.2021, Länge: 03:15 Min.]
„Il nous reste les mots – Uns bleiben die Worte“

Die Hörfunk-Korrespondentin des Saarländischen Rundfunks im ARD-Studio Paris, Sabine Wachs, gehört zu den 23 Nominierten des CIVIS Medienpreises, Europas bedeutendstem Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt. Sie wurde für ihren Beitrag „Uns bleiben nur die Worte“ in der Kategorie CIVIS AUDIO AWARD (kurze Programme) nominiert.

Der dreiminütige Radiobeitrag erzählt die Geschichte zweier Väter, die der Terroranschlag im Pariser Konzertsaal Bataclan zusammenführte. Georges Salines verlor bei dem Blutbad im November 2015 seine Tochter Lola; Azdyne Amimours Sohn Samy war einer der islamistischen Terroristen und wurde von der Polizei erschossen. Aus dem Versuch, das Entsetzliche zu begreifen, haben die beiden Männer eine Art Freundschaft entwickelt und gemeinsam ein Buch mit dem Titel: „Il nous reste les mots – Uns bleiben die Worte“ geschrieben.

Die Jury für Audio-Beiträge begründete die Nominierung des Beitrags von Sabine Wachs wie folgt:

Uns bleiben nur die Worte bildet eine Opferperspektive ab, von der selten die Rede ist: Auch der Vater eines radikalisierten Täters ist für sein Leben gezeichnet. Die Annäherung an den Vater eines Anschlagsopfers wird über starke O-Töne und Dialoge vermittelt. Beide nehmen einander in ihrem Schmerz über den Verlust ernst. Ein Stück ´constructive journalism`, das Spannung aufbaut und nachdenklich macht.“

Der Programmdirektor des Saarländischen Rundfunks, Lutz Semmelrogge, freut sich über die Nominierung: „Sabine Wachs ist bereits in jungen Jahren als Sprecherin von Kinderhörspielen zum SR gekommen. Diese Liebe zum Radio hat sie seither nicht wieder losgelassen. Wir sind stolz, dass sie inzwischen für den SR als hoch angesehene Hörfunk-Korrespondentin im ARD-Studio Paris arbeitet. Sabine Wachs verfügt über ein hohes Maß an journalistischer Erfahrung gepaart mit einem besonderen Gespür für Themen und Sprache. Ihr gelingt es, mit viel Feingefühl berührende Geschichten über Menschen und deren Schicksale zu erzählen.“

Wegen der Corona-Pandemie findet die Preisverleihung nicht als Gala im Auswärtigen Amt in Berlin statt, sondern im Rahmen einer Fernsehsendung. Die Aufzeichnung des CIVIS Medienpreises 2021 im WDR in Köln ist für Freitag, 21. Mai, geplant und wird per Livestream direkt übertragen.

In der ARD-Mediathek ist die CIVIS Preisverleihung bereits zwei Tage später, ab Sonntag, 23. Mai, zu sehen. Das Erste strahlt sie am Montag, 24. Mai, um 23.35 Uhr aus.

Der Beitrag „Uns bleiben nur die Worte“ ist in der SR-Audiothek unter diesem Link nachzuhören:
https://www.sr-audiothek.de/index.php?seite=7&id=101625

Der CIVIS Medienpreis:

Für den CIVIS Wettbewerb 2021 wurden annähernd 800 Produktionen aus Fernsehen, Radio und Internet eingereicht. Sie kamen aus 20 EU-Staaten und der Schweiz. Die Produktionen setzen sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit hochaktuellen Themen wie Flucht, Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus auseinander; aber sie handeln auch von Strategien gegen Hass und Gewalt und für das friedliche Zusammenleben vieler Menschen unterschiedlicher Herkunft und Prägung.

Der CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa wird in den Bereichen AUDIO AWARD, VIDEO AWARD, CINEMA AWARD und YOUNG C. AWARD verliehen. Zusätzlich wird unter allen Gewinnerinnen und Gewinnern der TOP AWARD ausgewählt. Neu im Bereich Video sind Social Media Formate als eigenständige Kategorie.

Der CIVIS Medienpreis wird von ARD, vertreten durch den WDR, gemeinsam mit der Freudenberg Stiftung ausgeschrieben. Er steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja