Widerstand gegen Kerosin-Ablass in Rheinland-Pfalz (Foto: SR)

FeatureZeit an Fronleichnam - "Kerosin mit Alustreifen – Ein Feature über Gifte in der Luft"

  17.06.2019 | 11:00 Uhr

„Fuel-Dumping“ – der Kerosinschnellablass ist ein legales Verfahren im Notfall. Was passiert bei diesen Ablässen, warum sind sie nötig, welche Erkenntnisse und Daten gibt es darüber? Und: sind sie wirklich unbedenklich? Um diese Fragen geh es in der "FeatureZeit" an Fronleichnam: "Kerosin mit Alustreifen – Ein Feature über Gifte in der Luft", Donnerstag, 20. Juni, 11.04 Uhr, auf SR 2 KulturRadio. Von Jochen Marmit (SR 2019).

„Fuel-Dumping“ – der Kerosinschnellablass ist ein legales Verfahren im Notfall. Wie am 4. November 2017. Eine Frachtmaschine von Luxemburg kommend verteilt 50 Tonnen Sprit über Saarland, Westpfalz, Hunsrück, fliegt dann zurück, landet sicher – Landeklappenprobleme waren der Auslöser. Damit steigt die gemeldete Menge 2017 auf über 200 Tonnen für den Bereich Saar-Lor-Lux, deutschlandweit waren es rund 580 Tonnen. Auch 2018 und 2019 bleiben die Zahlen konstant hoch.

Was passiert bei diesen Ablässen, warum sind sie nötig, welche Erkenntnisse und Daten gibt es darüber? Und: sind sie wirklich unbedenklich? Diese Fragen führen in die Großregion, den Pfälzer Wald, der besonders betroffen ist. In die Gegend rund um Kaiserslautern, die nicht nur durch die US-Militärbasis Ramstein, sondern auch als militärische Flugzone TRA-Lauter stark beansprucht wird. Und schon bald wird klar: die Verunsicherung ist groß, der Ruf nach Transparenz und weiterer Aufklärung wird immer lauter. Eine neue Studie beim Umweltbundesamt wird in Auftrag gegeben.

Das Feature fragt nach bei den Experten aus Luftfahrt, Flugsicherung und Forschung, bei den offiziellen Stellen der Länder, bei Medizinern, Bürgerinitiativen und Anwohnern. Und wie sich auf einer Weide im Pfälzer Wald rausstellt, kommt nicht nur Kerosin von oben – auch aluminiumbedampfte Glasfaserstreifen (Düppel) – die eigentlich verboten sind in Deutschland – werden zur Einübung des elektronischen Luftkampfes großzügig per Ausnahmegenehmigung über den Köpfen der Großregion zerstäubt.

An Fronleichnam, Donnerstag, 20. Juni, 11.04 Uhr, auf SR 2 KulturRadio. Von Jochen Marmit (SR 2019).

Artikel mit anderen teilen