SR Ferien Open Air St. Wendel (Foto: SR)

„SR Ferien Open Air St. Wendel"

mit den Top-Acts Max Giesinger, Bosse, Summer Cem und vielen weiteren Stars

  24.05.2019 | 10:23 Uhr

Die Stadt St. Wendel und der Saarländische Rundfunk haben das Programm des diesjährigen „SR Ferien Open Air St. Wendel“ vorgestellt. Zum Start in die Sommerferien steigt am Freitag, 28. Juni, auf dem Gelände des ehemaligen Bosenbachstadions die zweite St. Wendeler Ausgabe der größten Ferienparty im Saarland. Der Eintritt zum Festival ist frei. Das Programm beginnt um 13.00 Uhr, Einlass wird ab 11.30 Uhr sein.

Die Stadt St. Wendel und der Saarländische Rundfunk haben das Programm des diesjährigen „SR Ferien Open Air St. Wendel“ vorgestellt. Zum Start in die Sommerferien steigt am Freitag, 28. Juni, auf dem Gelände des ehemaligen Bosenbachstadions die zweite St. Wendeler Ausgabe der größten Ferienparty im Saarland.

Im Pop-Bereich treten mit Max Giesinger („80 Millionen“) und Bosse („Augen zu, Musik an“) zwei absolute Top-Stars auf, die ganz sicher nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs stehen. Mit Summer Cem („Tamam Tamam“) und dem Saarbrücker EstA („König“) kommen Rap-Fans voll auf ihre Kosten. Außerdem mit dabei: YouTuber Moritz Garth („Bumerang“) sowie das junge britische Duo Bars & Melody („Thousand Years“), das bereits auf eine erstaunliche Karriere zurückblicken kann mit einem Top 5-Hit in Großbritannien, einem Nummer-Eins-Album in Japan und einer Platinplatte in Polen.

Der Eintritt zum Festival ist wieder frei. Das Programm beginnt um 13.00 Uhr, Einlass wird ab 11.30 Uhr sein. Auf dem Gelände wird ein Funpark aufgebaut mit Aktionen zum Mitmachen, außerdem zahlreiche Stände, um sich mit Essen und Getränken zu versorgen. Alkoholische Getränke werden jedoch weder ausgeschenkt, noch ist es gestattet, diese mitzubringen. Die Stadt St. Wendel hat erneut ein umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet.

Besonderes Augenmerk widmet das Festival dem Thema Barrierefreiheit. Zusammen mit der „Lebenshilfe St. Wendel“ und dem Verein „Miteinander leben lernen“ soll vielen jungen Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit gegeben werden, das Musikfestival live und ohne Hindernisse zu verfolgen und mitzufeiern.

Erstes SR Ferien Open Air in St. Wendel soll noch übertroffen werden

St. Wendels Bürgermeister Peter Klär: „Wir tun alles dafür, das großartige Ergebnis des ersten SR Ferien Open Air in St. Wendel noch zu übertreffen. So arbeiten wir – in enger Zusammenarbeit mit dem saarVV – gerade daran, dass in diesem Jahr alle saarländischen Schüler mit öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos nach St. Wendel kommen können. Zudem sorgen wir mit unserer professionellen Organisation dafür, dass die Besucher schnell und sicher ins Stadion kommen und dort nahezu perfekte Rahmenbedingungen für das hochkarätige Line-Up der Musiker, das der Saarländische Rundfunk organisiert hat, vorfinden. Alle arbeiten mit Hochdruck daran, dass sich die saarländischen Schülerinnen und Schüler auf ein einmaliges Open Air-Erlebnis zu Ferienbeginn freuen können.“

SR-Intendant Professor Thomas Kleist freut sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit und dankt der Stadt St. Wendel für die erfolgreiche Kooperation: „Im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam eine rundum gelungene Premiere des SR Ferien Open Airs St. Wendel gefeiert. Dies hat nur deshalb funktioniert, weil alle Beteiligten vom neuen Konzept des Festivals überzeugt sind. Erneut wird die Stadt für die Infrastruktur sorgen und die Organisation übernehmen, während sich der SR um das attraktive Bühnenprogramm kümmert. Besonders erwähnenswert ist die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe und dem Verein ‚Miteinander leben lernen‘. Dadurch erfährt das Festival eine zusätzliche Aufwertung.“

Anreise

Es wird geraten für die An- und Abreise zum "SR Ferien Open Air St. Wendel" Bus oder Bahn zu nutzen. Dank enger Zusammenarbeit zwischen dem saarVV und der Kreisstadt St. Wendel wird die Fahrt zum "SR Ferien Open Air" in diesem Jahr voraussichtlich für alle Schülerinnen und Schüler kostenlos sein! Details hierzu werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Darüber hinaus gilt das „saarVV-FerienTicket“ bereits an diesem Tag auf allen Strecken im Saarland.

Auf der Bahnstrecke Saarbrücken – Neunkirchen – Ottweiler – St. Wendel verkehren drei Züge pro Stunde und Richtung. Dies gilt auch für die Strecke Dillingen – Saarlouis – Völklingen – Saarbrücken. In Saarbrücken bestehen hierbei optimale Umsteigemöglichkeiten zu den Zügen in Richtung Neunkirchen – Ottweiler – St. Wendel. Außerdem stehen von den folgenden Schulstandorten Extra-Busverkehre nach St. Wendel zur Verfügung (Abfahrt nach Unterrichtsende/Zeugnisausgabe): Merzig, Losheim am See, Weiskirchen, Wadern, Püttlingen, Riegelsberg, Heusweiler, Illingen, Lebach, St. Ingbert, Elversberg, Blieskastel, Limbach, Bexbach und Homburg.

Von allen weiterführenden Schulen im Landkreis St. Wendel werden nach der Zeugnisausgabe direkte Busverbindungen zum SR-Ferien Open Air angeboten. Hiervon ausgenommen ist lediglich der Schulstandort Türkismühle, da ab Bahnhof Türkismühle zahlreiche reguläre Fahrtmöglichkeiten nach St. Wendel bestehen (zwei Züge pro Stunde in Richtung St. Wendel – Saarbrücken sowie Buslinie 602, in der Gegenrichtung entsprechend).
Für die Rückfahrt am Abend stehen in diesem Jahr zusätzliche Fahrten ab St. Wendel zur Verfügung, die das planmäßige Busangebot verdichten. Alle regulären Verbindungen sowie die Extra-Verkehre für die Hin- und Rückfahrt sind auf www.saarfahrplan.de abrufbar (auch als App).


Infos zu den Künstlern:


MAX GIESINGER

2012 hat es Max Giesinger in der ersten Staffel der TV-Castingshow „The Voice Of Germany“ bis auf den vierten Platz geschafft. Sein 2014 veröffentlichtes Debüt-Album „Der Junge, der rennt“ bescherte ihm schließlich den ersehnten Durchbruch. Der Longplayer hielt sich über 90 Wochen in den Top 100 der offiziellen Charts, verkaufte sich über 250.000 Mal und erlangte Platin-Status. Mit „80 Millionen“ hat der Sänger und Songschreiber zudem die Fußball-EM-Hymne 2016 gelandet und dafür Platin erhalten. Hits wie „Wenn sie tanzt“ und „Roulette“ folgten.
Mit „Die Reise“ ist kürzlich nun das dritte Album von Max Giesinger erschienen: „Die letzten Jahre waren für mich wie eine extreme Reise, in der man immer wieder an seine Grenzen stößt. Ich bin losgezogen und hatte keinen Plan, wohin mich die Reise führt“, sagt er.
Fest steht dagegen: Am 28. Juni führt den Schwarzwälder sein Weg zum „SR Ferien Open Air“ nach St. Wendel. Bereits beim „Halberg Open Air 2016“ und bei der exklusiven Konzertreihe „SR 1 Unplugged“ hat er das Publikum von seinen Live-Qualitäten überzeugt.


BOSSE

In seiner 15-jährigen Karriere hat Bosse sechs erfolgreiche Alben veröffentlicht, zahlreiche Preise und Auszeichnungen ergattert und unzählige Konzerte gespielt. Im Herbst 2018 meldete sich der Musiker nun mit seinem neuen Werk „Alles ist jetzt“ in den Charts zurück. Auch dieses Album stieg auf den ersten Platz der Longplay-Hitliste. Die zwölf Songs machen schnell deutlich: Stillstand ist nicht sein Ding. Das Album strotzt vor frischen musikalischen Ideen.
In der Region ist der Musiker schon seit dem Beginn seiner Karriere regelmäßig live aufgetreten. Er habe „vor acht Leuten in Saarbrücken angefangen. Dann plötzlich mehrfach mit 1.500 schönen Menschen in der ausverkauften Garage geschwitzt!“, blickt er zurück. Zudem war er 2013 und 2016 bereits zwei Mal bei der exklusiven Konzert-Reihe „SR 1 – Die jungen Wilden“ auf dem Saarbrücker Halberg zu Gast und hat seine Fans begeistert.
Für ihn steht fest: „Musik hat mich den Großteil meines Lebens begleitet und mich geprägt. Und Musik hat immer dazu geführt und dazu beigetragen, dass ich mich in einen guten Zustand beamen kann, bei mir sein kann, ich sein kann. Für mich gibt es nichts Größeres, als auf der Bühne zu stehen und Musik zu machen. Kommunizieren. Reinfallen in Adrenalin, Schweiß und Melodien und alles negative Wegtanzen. Mit anderen zusammen. Das zu teilen ist das Größte, was es für mich gibt.“ Und so wird Bosse mit seinen Hits wie „Augen zu, Musik an“ sicherlich auch die Besucher des „SR Ferien Open Air St. Wendel“ zum Abfeiern bringen.


SUMMER CEM

Summer Cem wurde vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Größen wie Eko Fresh und Farid Bang bekannt. Glasperlenspiel unterstützte der Rapper 2018 bei ihrem Hit „Royals & Kings“. Und mit seinem gemeinsamen Song „DANN“ mit KC Rebell und Capital Bra hat er es sogar auf Platz eins der Charts geschafft.
Aber auch solo ist Summer Cem erfolgreich: Seine Single ‚Casanova‘ schaffte es in die Top 5. Und mit seinem aktuellen, sechsten Solo-Album „Endstufe“ hat der Musiker erneut die Chartspitze erklommen.


ESTA

Mit seinem Saarland-Song hat sich der Saarbrücker EstA zu seiner Heimat bekannt. Inzwischen hat sich der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Eike Staab heißt, aber schon weit über die Grenzen seines Bundeslandes einen Namen gemacht: Bei dem Video-Battle-Turnier (VBT) belegte er den zweiten Platz und bei dem größten deutschen Hip-Hop-Festival „Splash“ schaffte es EstA ins Halbfinale. Mit seinem Debüt-Album „EstAtainment“ ist der Rapper prompt auf dem elften Platz der deutschen Charts gelandet. Und auch sein zweiter Longplayer ging in den Top 50.
Heute ist der Saarländer sehr vielseitig. Eines haben seine Aufnahmen aber alle gemeinsam: EstA produziert mit viel Liebe zum Detail.


BARS & MELODY

Das britische Pop-Duo Bars & Melody wurde durch seine Teilnahme an der Casting-Show „Britain's Got Talent 2014“ bekannt, bei der die zwei Musiker auf dem dritten Platz landeten. Ihre erste Single schaffte es auf Platz fünf der britischen Charts. Auch mit ihrem Debüt-Album „143“ konnten sich der Rapper Leondre „Bars“ Devries und Sänger Charlie „Melody“ Lenehan in den Top 5 platzieren. Zwei weitere Longplayer folgten.


MORITZ GARTH

Moritz Garth gilt als einer der erfolgreichsten Musik-Acts unter den deutschen Social-Media-Stars. Der Singer-Songwriter aus Kusel in Rheinland-Pfalz hat bei YouTube fast eine halbe Million Abonnenten und auf Instagram rund 350.000 Follower. Er covert nicht nur Songs bekannter Künstler, sondern veröffentlicht auch eigene Titel.
„Mein Traum ist es, mit meiner eigenen Musik Leute zu berühren und durch die Musik meinen Traum zu leben“, sagt Moritz. Den „About You Award“, der an die größten und interaktivsten Social-Media-Persönlichkeiten verliehen wird, hat er in der Kategorie Musik zumindest schon mit großem Vorsprung gewonnen.


Artikel mit anderen teilen