Komponistenwerkstatt 2017 (Foto: DRP)

Abschlusskonzert der Saarbrücker Komponistenwerkstatt

  24.05.2019 | 11:13 Uhr

Fünf „unerhörte“, ganz neue Orchesterstücke junger Komponisten werden am Freitag, 7. Juni, 20.00 Uhr, im Rahmen des Abschlusskonzerts der „Saarbrücker Komponistenwerkstatt“ (5. SR-Studiokonzert) mit der Vergabe des Théodore-Gouvy-Komponistenpreis von der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Manuel Nawri im Großen Sendesaal uraufgeführt.

SR 2-Redakteurin Nike Keisinger führt durch das Programm.

Die Nachwuchskomponisten bringen zum Teil bereits erste Aufführungserfahrungen mit und arbeiten in der mehrtägigen Probenphase der Deutschen Radio Philharmonie aktiv an der Einstudierung ihrer Werke mit: Die Österreicherin Tanja Elisa Glinsner erhält ihre kompositorische Ausbildung zur Zeit an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien, der Römer Simone Cardini studiert noch im französischen Tours, die Japanerin Reika Hattori vervollständigt ihre Kompositionsausbildung an der Musikhochschule Lübeck, die Chinesin Yang Song ist nach Studien an verschiedenen Konservatorien in China und Deutschland zur Zeit an der Hochschule für Musik in Freiburg und Jakob Stillmark absolvierte mehrere Studienaufenthalte in Japan und schließt jetzt sein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München ab.

Vierte Verleihung des Théodore-Gouvy-Preises

Im Anschluss an das Konzert wird nunmehr bereits zum vierten Mal der „Théodore-Gouvy-Preis des Eurodistricts SaarMoselle“ an einen der Teilnehmer der Saarbrücker Komponistenwerkstatt verliehen. Der Preis besteht aus einem Auftrag für ein Orchesterwerk, das 2020 von der Deutschen Radio Philharmonie uraufgeführt wird.

Karten zum Preis von 16 Euro (ermäßigt acht Euro) gibt es im DRP-Shop im Musikhaus Knopp Saarbrücken (Telefon: 0681-9 880 880) und bei allen proticket Vorverkaufsstellen.

Vor dem Konzert findet um 19.15 Uhr eine Konzerteinführung mit Dr. Beate Früh statt.

Artikel mit anderen teilen