Ortschild von Leiding in Frankreich und Leidingen im Saarland (Foto: dpa)

"Land und Leute": Leidingen - ein Dorf auf der Grenze

  21.05.2019 | 13:07 Uhr

Im Dorf Leidingen gehört die eine Straßenseite zu Frankreich, die andere zu Deutschland. Die Grenze – sie liegt direkt auf der Straße. Sie ist nicht zu sehen, aber immer wieder zu spüren. Leidingen - ein Dorf auf der Grenze - am Sonntag in SR 3 "Land und Leute".

SR 3-Reporterin Sarah Moll spürt der Grenze nach und erfährt dabei Erstaunliches. Was, das hören Sie in ihrem Feature, das es auch als SR 3-Podcast gibt.

In Leidingen existiert kein Café, kein Laden, keine Schule, kein Kindergarten. Dafür gibt es anderes doppelt: zwei Briefträger, zwei Bürgermeister, zwei katholische Kirchen, zwei Friedhöfe und zwei Bäckerautos, die morgens jeweils ihre Dorfseite mit Flûte oder Vollkornbrot anfahren.

Lara und Marine gehören zu den wenigen Jugendlichen. Marine wohnt in Frankreich, Lara in Deutschland. 150 Meter liegen zwischen den zwei Häusern. Kein Grenzbaum oder Zöllner trennen sie, doch Marine und Lara haben noch nie miteinander gesprochen, sie kennen sich nicht.

SR 3-Reporterin Sarah Moll war unterwegs auf der „Rue de la Frontière“ und erfährt vom Trennenden und vom Verbindenden. Grenzgeschichten hören Sie am Sonntag, 26. Mai, 12.30 Uhr, auf SR 3 Saarlandwelle – und im Anschluss auch im SR 3-Podcast.

Artikel mit anderen teilen