Pietari Inkinen (Foto: Pressefoto Veranstalter/Mechthild Schneider)

Abschlusskonzert der Musikfestspiele Saar mit der Deutschen Radio Philharmonie

  02.05.2019 | 12:14 Uhr

Am Sonntag, 26. Mai, 11.00 Uhr, spielt die Deutsche Radio Philharmonie unter Leitung ihres Chefdirigenten Pietari Inkinen in der Congresshalle Saarbrücken das Abschlusskonzert der Musikfestspiele Saar.

Zum Programm

Pietari Inkinen hat dafür eines seiner „party pieces“ ausgesucht: „Le sacre du printemps“ von Igor Strawinsky. „Ich habe das Stück zusammen mit Pina Bausch in zwei verschiedenen Inszenierungen dirigiert, sowohl in Brüssel, als auch in Düsseldorf. Und später auch mit dem Ballettensemble von Sasha Waltz. ‚Sacre‘ ist eine rohe Musik, beherrscht von gewaltigen Naturkräften. Die wunderbaren Choreographien haben auch meine Sicht auf Strawinskys Musik verändert.“ Auf die moderne, finnische Art geht es mit „Tanzmusik“ weiter: „Das Klarinettenkonzert von Kimmo Hakola, gespielt von Kari Kriikku, ist eine Reminiszenz an meine finnische Heimat. Kriikku ist für mich die Nummer eins für zeitgenössische Musik, technisch ein Paganini der Klarinette. Und er muss dazu tanzen!“ In Erinnerung an den deutsch-französischen Sinfoniker Louis Théodore Gouvy, der am 3. Juli vor genau 200 Jahren im heutigen Schafbrücke geboren wurde, beginnt das Konzert mit dessen „Symphonie brève“.

Hier gibt es Tickets

Karten zum Preis von 35 Euro, 25 Euro, 15 Euro und zehn Euro gibt es im Musikhaus Knopp in Saarbrücken, Telefon: 0681-9 880 880.

Kostenlos ist der Besuch des „Orchesterspielplatzes“ – eine Veranstaltung für Kinder ab vier Jahren während des Konzertbesuchs der Eltern; eine Voranmeldung im Musikhaus Knopp in Saarbrücken, Telefon: 0681-9 880 880, ist erforderlich.

Die Konzerteinführung findet um 10.15 Uhr mit SR 2-Redakteurin Gabi Szarvas statt.

Artikel mit anderen teilen