Anny Hwang (Foto: DRP)

4. SR-Studiokonzert Saarbrücken 2018/2019

Go West – die musikalischen Giganten Amerikas im 4. SR-Studiokonzert der Deutschen Radio Philharmonie mit Anny Hwang am Klavier

  05.04.2019 | 12:28 Uhr

Das 4. SR-Studiokonzert der Deutschen Radio Philharmonie am Freitag, 12. April, 20.00 Uhr, im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks ist ein Treffen dreier Giganten der amerikanischen Musik. SR 2 KulturRadio überträgt das ausverkaufte Konzert live.

George Gershwins „Rhapsody in Blue“ gilt als eines der Schlüsselwerke seiner Epoche, mischt der Komponist doch gekonnt Kulturen und Genres und etabliert den Jazz als musikalisches Idiom. Samuel Barber, Verfasser des weltberühmten „Adagio für strings“, ist ebenso einer der meistaufgeführten amerikanischen Künstler. Sein Klavierkonzert op. 38 wurde von der Kritik bei der Uraufführung 1962 hochgelobt und ist „umwerfend schwierig und virtuos“. Ein Fall für die saarländische Ausnahmepianistin Anny Hwang mit asiatischen Wurzeln. Das Dreigespann dieses Konzerts wird komplettiert von Leonard Bernsteins Ouvertüre zu „Candide“ und seinen „Symphonic Dances“ aus der „West Side Story“. Für Theaterwissenschaftler Dr. Stefan Frey ist darin die Frage „What is American Music?“ bereits beantwortet.

Die Konzerteinführung mit Dr. Beate Früh findet um 19.15 Uhr im Großen Sendesaal statt. Das Konzert ist ausverkauft. SR 2 KulturRadio überträgt live. Danach ist der Mitschnitt auf www.drp-orchester.de und www.sr2.de abrufbar.

Artikel mit anderen teilen