Der saarländische Dichter Johannes Kühn (Foto: SR)

Land & Leute - "Der Johannes-Kühn-Weg in Hasborn"

  30.01.2019 | 10:27 Uhr

Der in Hasborn lebende Dichter Johannes Kühn wird am kommenden Sonntag, 3. Februar, 85 Jahre alt. Längst ist er weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt. Zu hören am Sonntag, 3. Februar, 12.30 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle.

Viele seiner Bücher sind im renommierten Münchener Hanser Verlag erschienen. Ausgezeichnet wurde er unter anderem mit der Ehrengabe der Schiller-Stiftung oder dem Hermann-Lenz-Preis. Doch Schriftsteller kann man auf ganz unterschiedliche Weise ehren.

Ehrung eines Dichters

Der Johannes-Kühn-Weg in Hasborn ist eine solche Ehrung. 2007 eingerichtet führt die 13 Kilometer lange Strecke um Kühns Heimatgemeinde herum. Auf zahlreichen Tafeln werden dabei Gedichte präsentiert, die Johannes Kühn eigens für diesen Weg geschrieben hat. Der Schriftsteller hat das St. Wendeler Land zeit seines Lebens selbst in langen Touren durchstreift. Mehrere zehntausend Kilometer soll er dabei zurückgelegt haben. Viele seiner Naturbeobachtungen und die damit verbundenen Gefühle hat er anschließend in Gedichten festgehalten.

"Wandern wie ein Poet"

„Spazierengehen heißt, wie ein Bonvivant die Natur erleben und Wandern wie ein Poet“, sagt Johannes Kühn und betont, dass er immer ein Wanderer gewesen ist. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Wandern und Spazieren? Und wem begegnet man auf dem Johannes-Kühn-Weg? SR-Autor Erhard Schmied geht diesen Fragen nach und hat anlässlich von Kühns 85. Geburtstag nun ebenfalls die Stiefel geschnürt.

„Über Land – Der Johannes-Kühn-Weg in Hasborn“ in der Reihe „Land und Leute“ auf
SR 3 Saarlandwelle, am Sonntag, 3. Februar, 12.30 Uhr. Im Anschluss auch im SR 3- Podcast abrufbar.

Artikel mit anderen teilen