Logo der Sendung "Wir im Saarland - Grenzenlos" (Foto: SR)

Wir im Saarland - Grenzenlos am Montag

  09.01.2019 | 13:54 Uhr

In der kommenden Sendung geht es um die Bürgerinitiative "Plattform Mobilität", die den ÖPNV im Saarland verbessern will und um ein Dorf im Hunsrück, das beim Thema Umweltschutz als Vorbild dient. Außerdem gibt es einen Auflug ins Elsass zu einem Piloten, der mit den Gänsen fliegt.

Die Themen von „Wir im Saarland – Grenzenlos“ am Montag, 14. Januar, um 18.50 Uhr, im SR Fernsehen:

Auf der Schiene: die Verkehrssituation in der Grenzregion

Die Bürgerinitiative "Plattform-Mobilität“ fordert, im Saarland den ÖPNV und vor allem den grenzüberschreitenden Bahnverkehr zu verbessern. Was sagt die Saarländische Landesregierung dazu und könnte Luxemburg ein Vorbild sein?

Dazu im Interview: Verkehrsexperte Heiner Monheim emeritierter Professor der Universität Trier zum geplanten kostenlosen ÖPNV in Luxemburg

Auf dem Land: ein Hunsrück-Dorf geht beim Umweltschutz voran

„Gerade wir kleinen Orte sind flexibel und können Vorreiter sein“, findet Bernd Kunz, Bürgermeister von Schnorbach. Er hat mit seinem Gemeinderat einen Fördertopf für Klimaschutz eingerichtet. Damit werden Bürger unterstützt, wenn sie einen energiesparenden Kühlschrank anschaffen, auf Energiesparlampen umstellen oder ihr Haus isolieren lassen. So spart das Dorf Energie und Emissionen. Inzwischen wurde das „Schnorbacher-Modell“ von über 40 Gemeinden übernommen.

In der Luft: Fliegen mit Gänsen im Elsass

Seit mehreren Jahren zieht Pilot François Proix bei sich zu Hause Gänse auf. Damit sie sich an Menschen und Motorenlärm des Flugzeugs gewöhnen, verbrachte er viel Zeit mit den Jungvögeln und fuhr fast täglich mit ihnen auf den Flugplatz. Inzwischen folgen ihm die Gänse auf Schritt und Tritt – auch im Ultraleichtflugzeug in der Luft. Wer sich diesen Traum auch erfüllen möchte, kann gerne mitfliegen.

Ferien beim Nachbarn: Eine Villa voller Kunst in Namur

Alphonse Balat war einer der wichtigsten Architekten des belgischen Königs Léopold II. Er restaurierte dessen Schlösser und entwarf die königlichen Gewächshäuser im Park des Schlosses Laken in Brüssel. Seine Familie hat eine wunderschöne Villa in Namur hinterlassen, direkt am Fluss mit vielen Jugendstilelementen. Vor kurzem wurde sie von neuen Besitzern zu einem ungewöhnlichen Gästehaus umgewandelt.

Moderation: Susanne Gebhardt

Artikel mit anderen teilen