Logo der Sendung "Wir im Saarland - Grenzenlos" (Foto: SR)

Wir im Saarland – Grenzenlos am Montag

  05.12.2018 | 18:15 Uhr

Das größte Puzzle der Welt in Forbach und der Weihnachtsmarkt in Plombières-les-Bains – am kommenden Montag in „Wir im Saarland – Grenzenlos“

Die Themen von „Wir im Saarland – Grenzenlos“ am kommenden Montag, 10. Dezember, 18.50 Uhr, im SR Fernsehen:

Gigantisch: das größte Puzzle der Welt kommt aus Forbach


Eric Lathière-Lavergnes Firma Alizé Group mit Sitz in Forbach ist der weltgrößte Online-Vertreiber für Puzzles. In seiner Lagerhalle stapeln sich etwa 200.000 Puzzles aller Art. Die Firma vertreibt nicht nur fremde Puzzles, sondern produziert auch eigene – unter anderem das mit 48.000 Teilen größte Puzzle der Welt. Eric träumt davon, seine Firma eines Tages von der Insel Guadeloupe aus führen zu können.


Köstlich: die Bûche de Noël à la lorraine

In Frankreich gehören sie zum Weihnachts-Menü wie in Deutschland die Gans: die Bûches de Noël. Das Grundrezept: Biskuitteig und Cremefüllung. Wir erklären, woher die Tradition kommt und haben Pâtissier Julien Froehlich in Saargemünd über die Schulter geschaut, wie er eine lothringische Variante des Gebäcks zubereitet: eine Bûche à la mirabelle flambée.


Stilvoll: der Weihnachtsmarkt in Plombières-les-Bains

In der Weihnachtszeit kehrt das Flair der „Belle Epoque“ nach Plombières-les-Bains, die Stadt der tausend Balkone, zurück. Den Weihnachtsschmuck fertigen Ehrenamtliche des Ortes schon ab März in regelmäßigen Basteltreffs an. Alle Beteiligten tragen Kostüme in der Mode der Jahrhundertwende.


Spektakulär: der Weihnachtsmarkt in Lüttich

Der Weihnachtsmarkt in Lüttich ist der größte und auch einer der ältesten in Belgien. Er umfasst ein eigenes Weihnachtsdorf mit Rathaus, Kirche und Postamt, eine Schlittschuhbahn, ein Riesenrad, eine Riesenrutsche sowie zwei große Spektakel: das europäische Zirkusfestival und die ‚Nocturnes‘, eine Aufführung der Weihnachtgeschichte mit Lichtprojektion, Musik und Artistik.


Ferien beim Nachbarn: die Villa Thibault in Lüttich

Das Gästehaus von Serge Schoonbroodt und seinem Partner Guido ist ein typisch belgisches Backsteinhaus von 1870. In den Zimmern stehen alte englische Kommoden und Armsessel. Gefrühstückt wird in einem Esszimmer mit Kristall-Kronleuchter und Keramikofen. In seiner Freizeit organisiert Serge Konzerte, bei dem sich HipHop-Tänzer zu Musik von Johann Sebastian Bach bewegen.


Moderation: Christine Alt

Artikel mit anderen teilen