Logo der Sendung "Ici et La" (Foto: dpa/SR)

Ici et là - "Vergiftete Äcker, vergiftetes Wasser"

"Der erste Weltkrieg ist noch lange nicht vorbei"

  26.11.2018 | 11:10 Uhr

Der Erste Weltkrieg liegt 100 Jahre zurück, aber seine Folgen sind immer noch spürbar. Auch in der Natur: Boden und Grundwasser sind durch die alten Munitionen stark belastet. "Vergiftete Äcker, vergiftetes Wasser: Der erste Weltkrieg ist noch lange nicht vorbei", das Thema in Ici et là. Zu hören, am Dienstag, 27. November, um 19.15 Uhr, auf SR 2 KulturRadio.

Der 11. November wurde ausführlich begangen. Nein, nicht der Beginn des Karnevals. In diesem Jahr haben die Deutschen wie die Franzosen des Waffenstillstandes gedacht: Vor 100 Jahren im Bois de Compiègne. Damit wär es dann auch mal gut, oder? Ist doch schließlich schon 100 Jahre her. Ist es nicht. – Nicht nur in den Köpfen vieler Menschen, die sich an die Erzählungen ihrer Großeltern erinnern. Auch die Natur vergisst nicht. Im Gegenteil. Die Munition, die über Jahre hinweg aus den Schützengräben um Verdun herum abgeschossen wird. Sie verrottet im Boden und setzt ihre Giftstoffe frei. Boden und Grundwasser sind 100 Jahre nach dem "Großen Krieg" mehr und mehr belastet. Ein Gespräch mit der ici-et-là Reporterin Heike Bredol über ihre Recherche.

Die weiteren Themen:

  • Die Gilets Jaunes-Proteste - Gelbe Warnwesten prägen derzeit das Straßenbild in Frankreich

  • Koloniale Raubkunst zurückgeben? - Präsident Emmanuel Macron sagt "Ja"

  • Mieten? Nicht so gerne! - Frankreich, das Land des Haus- und Wohnungskaufs

  • Innodesign - Ein neues Institut in Metz, das Ingenieuren Schliff beibringen soll

  • Alles op elsässisch - Ein neues Radio fürs Rheintal

  • CentraleSupelec, Campus Metz - Spitzenforschung im deutsch-französischen Doppelstudium möglich

Am Dienstag, 27. November, um 19.15 Uhr , auf SR 2 KulturRadio.
Moderation: Lisa Huth, Musik: Gerd Heger.

Artikel mit anderen teilen