Logo der Sendung "Wir im Saarland - Grenzenlos" (Foto: SR)

Wir im Saarland - Grenzenlos am Montag

  25.10.2018 | 10:48 Uhr

Diese Woche zeigt "Grenzenlos" einen Lothringer, der sich auf die Transatlantik-Regatta vorbereitet und einen Laden mit kompetenter Käseberatung in Mainz. Außerdem besuchen wir einen französischen Handwerker und das Schloss von Juvigny. Zu sehen am Montag, 29. Oktober, um 18.50 Uhr im SR Fernsehen.

Die Themen von „Wir im Saarland – Grenzenlos“ am Montag, 29. Oktober, 18.50 Uhr im SR Fernsehen:

Wildes Abenteuer: Ein Lothringer segelt auf den Weltmeeren

Olivier Roussey aus der Nähe von Metz ist Buchhalter – seine Freizeit aber verbringt er auf dem Segelboot. Er trainiert seit Monaten für die legendäre „Route du Rhum“, die am 4. November startet. Die Transatlantik-Regatta für allein segelnde Sportler verläuft von St. Malo in der Bretagne nach Guadeloupe. Das Rennen findet alle vier Jahre statt und feiert dieses Jahr sein 40. Jubiläum.

Intensiver Genuss: Ein Laden mit kompetenter Käseberatung in Mainz

Christine Dörr ist Fromelière: eine ausgebildete Käsefachfrau. Sie betreibt einen kleinen Käseladen in Mainz und legt Wert auf Qualität – von der Milch bis hin zum gereiften Endprodukt. Ihre Kunden berät sie gerne bei der Auswahl von passenden Weinen – für sie die perfekte Begleitung zum Käse.

Traditioneller Schmuck: Ein französischer Handwerker baut Ornamente fürs Dach

Raymond Kneip ist einer von ganz wenigen Handwerken in Frankreich, die Metall-Dachornamente jeglicher Art bauen – weit mehr als nur den klassischen Wetterhahn auf Kirchtürmen. Er ist Träger des Titels „Meilleur ouvrier de France“, der nur an ganz herausragende Handwerker vergeben wird. Wir haben ihn in seiner Werkstatt bei Châlons-en-Champagne besucht.

Ferien beim Nachbarn: Übernachten in einem alten Schloss

In der sechsten Generation leben Brigitte Caubère und ihre Schwester Cathrine im Schloss von Juvigny. Das Herrenhaus nordwestlich von Châlons-en-Champagne wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Die beiden haben darin Zimmer für Gäste eingerichtet. Der zugehörige Schlosspark wurde wahrscheinlich von André Le Nôtre oder einem seiner Schüler entworfen. Le Nôtre war oberster Gartenarchitekt Ludwigs XIV. und hat auch den Park von Schloss Versailles gestaltet.

Im Interview: SR-Reporterin Kerstin Gallmeyer über ein Jahr Metoo-Debatte in Frankreich

Moderation: Christine Alt

Artikel mit anderen teilen